-- Anzeige --

Pkw-Bestseller: Fiat 500 doppelt spitze

Der Fiat 500 war im Januar das beliebteste E-Auto.
© Foto: Fiat

Sowohl bei den E-Autos als auch im Kleinstwagen-Gesamtranking setzt sich ein Fiat-Modell an die Spitze der deutschen Verkaufscharts. Auch in anderen Segmenten gab es Abwechslung.


Datum:
09.02.2022
Autor:
SP-X
Lesezeit:
5 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Fiat 500 ist der erste E-Auto-Bestseller des neuen Jahres. Mit 1.261 verkauften Einheiten positionierte sich der Kleinstwagen laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) an der Spitze des Rankings. Zählt man die rund 1.100 konventionell getriebenen Modelle hinzu, steht der Italiener auch im Kleinstwagen-Ranking des Monats an der Spitze, wo er den Vormonats-Primus VW Up ablöst.

Auch in anderen Segmenten gab es gegenüber dem letzten 2021er-Monat Führungswechsel. So verdrängt die Mercedes C-Klasse das Tesla Model 3 in der Mittelklasse, in der oberen Mittelklasse setzt sich der Audi A6 an die Spitze, die zuvor von der Mercedes E-Klasse gehalten wurde. In der Oberklasse löst die Mercedes S-Klasse den Porsche Taycan ab, bei den Großraum-Vans der VW Touran die Mercedes V-Klasse.

Insgesamt wurden im Januar 184.112 Pkw neu zugelassen. Gegenüber dem sehr schwachen Vorjahresmonat, der durch die Erhöhung der Mehrwertsteuer geprägt war, entspricht das einem Plus von 8,5 Prozent. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.