-- Anzeige --

US-Verkehrssicherheitsbehörde: "Fahrtmodus" soll Handys sicherer machen

Die Ablenkung von Autofahrern durch Smartphones wird in den USA aktuell heftig diskutiert.
© Foto: DVR

Den "Flugmodus" kennt man beim Handy schon lange. Nun schlagen die US-Verkehrswächter einen "Fahrtmodus" vor. Er soll Unfälle durch Ablenkung verhindern.


Datum:
25.11.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mit einem speziellen "Fahrtmodus" soll das Ablenkungs-Potenzial von Handys am Steuer künftig gesenkt werden. Das zumindest schlägt die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA in einem neuen Richtlinienpapier zur Smartphone-Nutzung am Steuer vor. Vorgesehen ist eine spezielle, vereinfachte Nutzeroberfläche, die aktiv wird, sobald das Telefon mit dem Fahrzeug verbunden ist. Denkbar wären etwa extra große Schaltflächen und Schrifttypen oder eine Reduzierung der Funktionsvielfalt, etwa das Sperren des Internet-Browsers oder von Social-Media-Apps.

Wie stark die Nutzung eingeschränkt werden sollte, sagt die Behörde aber nicht. Außer für den "Fahrtmodus" setzt sich die NHTSA auch für die Vereinfachung des sogenannten Pairings ein. Dabei wird der Smartphone-Inhalt auf dem Bord-Infotainment-System des Autos gespiegelt. Die Bedienung erfolgt dann über die Steuerungselemente des Fahrzeugs – was für weniger Ablenkung sorgen dürfte als die direkte Nutzung des Handys.

Die Vorschläge der NHTSA sind für Handy-Hersteller nicht verpflichtend. In der Vergangenheit wurden sie jedoch häufig ernst genommen. Die Ablenkung von Autofahrern durch Smartphones wird in den USA aktuell heftig diskutiert. Zahlreiche Experten machen die zunehmende Nutzung von Apps für die explosiv ansteigende Zahl von Verkehrstoten verantwortlich. Im ersten Halbjahr 2016 lag die Zahl der Opfer um zehn Prozent über dem bereits erhöhten Vorjahreswert. (sp-x)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.