-- Anzeige --

Volkswagen Financial Services: Erstes Halbjahr stimmt VFS zufrieden

Die Volkswagen Financial Services schauen auf ein erfolgreiches erste Halbjahr 2023 zurück.
© Foto: picture alliance/Valentin Frimmer/dpa

In Deutschland konnte insbesondere das Flottengeschäft einen erfreulichen Verlauf vorweisen - auch die Vermarktung von Gebrauchtwagen macht VFS Freude.


Datum:
03.08.2023
Autor:
Autoflotte
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Volkswagen Financial Services haben das erste Halbjahr 2023 erfolgreich abgeschlossen und ein Operatives Ergebnis von 1,76 Mrd. Euro erzielt. "Unsere Annahmen zum Geschäftsverlauf bestätigen sich", sagte Frank Fiedler, Finanzvorstand der Volkswagen Financial Services AG und ordnet das Halbjahresergebnis ein: "Wir halten daher an unserem Ergebnisausblick für das laufende Geschäftsjahr fest."

Die Anzahl der Verträge bei Volkswagen Finanzdienstleistungen ist leicht gesunken und beträgt nun 21,7 Millionen. Die Zahl der Neuverträge hat nunmehr die Grenze von vier Millionen überschritten - mit insgesamt 4,05 Millionen Verträgen.

In Deutschland zeigte sich insbesondere das Flottengeschäft erfreulich. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnten über 146.000 neue Großkundenverträge hinzugewonnen werden. Dies entspricht einem Plus von mehr als 29 Prozent.


VW ID.7 (2023)

VW ID.7 Bildergalerie

VFS: "Gebrauchtwagenstrategie geht weiter sehr gut auf"

Das weltweite Geschäft mit Gebrauchtwagen entwickelte sich ebenfalls positiv und verzeichnete einen Zuwachs um fast sieben Prozent auf 453.000 Neuverträge. Der Bestand wuchs um gut ein Prozent auf nunmehr 2,654 Millionen Stück. "Unsere Gebrauchtwagenstrategie geht weiter sehr gut auf", sagte Dr. Christian Dahlheim, CEO der Volkswagen Financial Services. "Wir vermarkten europaweit über unsere Gebrauchtwagenplattform und in enger Abstimmung mit unseren Händlerpartnern und den Marken des Volkswagen Konzerns.“

Zinsoffensive der VFS zeigt Wirkung

Auch die zu Jahresbeginn gestartete Zinsoffensive der Volkswagen Bank zeigt weiter die gewünschte Wirkung. Durch Spitzenzinsen wurden in diesem Jahr bereits knapp 9 Milliarden Euro neu generiert, so dass das Einlagevolumen auf die Rekordhöhe von mehr als 34 Milliarden Euro angewachsen ist. In diesem Zeitraum wurden rund 200.000 neue Konten eröffnet. Das Einlagengeschäft der Volkswagen Bank bildet nach wie vor einen wichtigen Bestandteil in der diversifizierten Refinanzierung – mit steigender Tendenz.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.