-- Anzeige --

VW ID. Buzz: Produktionsstopp beim neuem Elektro-Hoffnungsträger

Beim VW ID. Buzz gibt es Ärger mit den Akkus.
© Foto: VWN

Es gibt Probleme mit der Batterie. Auch bei zwei weiteren Fabrikaten kommt es zu Verzögerungen.


Datum:
27.06.2022
Autor:
tibü/AH
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das ist ärgerlich: Volkswagen muss die Produktion des taufrischen ID. Buzz und des ID Buzz Cargo nach einem Bericht der "Hannoversche Allgemeine Zeitung" und des NDR stoppen. Grund seien Qualitätsprobleme mit der Batterie des Zulieferers.


VW ID. Buzz Serienversion (2022)

Bildergalerie

Die Akkus würden nicht die gewünschte Leistung erbringen; dies könne Einfluss auf Lebensdauer und Reichweite haben. Die Produktion im Nutzfahrzeuge-Werk in Hannover soll Anfang Juli wieder starten.

Aktuell seien bereits 500 Fahrzeuge ausgeliefert worden – diese allerdings nicht an Endkunden. Der knapp 65.000 Euro teure VW ID. Buzz gilt als VWs neuer Elektroauto-Star. Der Bus kommt zunächst als Fünfsitzer, später wird eine siebensitzige Ausführung mit langem Radstand nachgereicht.

Verzögerungen gibt es auch beim neuen Subaru Solterra: Das Elektroauto rollt nun erst im Spätsommer zu Händlern und Endkunden. Beim ersten Elektroauto der japanischen Allrad-Spezialisten wurden mögliche Probleme mit den Rädern festgestellt. Dies betrifft alle bis zum 15. Juni 2022 produzierten Fahrzeuge.


Subaru Solterra (2023)

Bildergalerie

"Sicherheit hat bei Subaru seit jeher oberste Priorität. Bislang sind uns keinerlei Probleme bekannt und deutsche Kunden sind definitiv nicht betroffen", sagte erklärt Volker Dannath, Geschäftsführer von Subaru in Deutschland. "Sollte es im Zuge der Kontrollen zu Verzögerungen bei der Fahrzeugauslieferung kommen, werden unsere Händler die Kunden entsprechend informieren." In Deutschland wurde bislang noch kein Solterra ausgeliefert.

Betroffen ist auch das Schwestermodell Toyota bZ4x. Das erste rein batterieelektrische Modell ist ab 47.490 Euro (abzüglich Innovationsprämie) zu haben und sollte in diesen Tagen starten - jetzt wird es wohl wie beim Subaru Solterra auch Spätsommer werden, bis der Japaner auf unsere Straßen rollt.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.