suchen
ADAC-Ecotest

Schwere SUV auch als Plug-in-Hybride nicht sparsam

1180px 664px
Der Hyundai Ioniq ist als PHEV relativ sparsam.
©

Der Plug-in-Hybridantrieb gilt als alltagstauglicher und günstiger Kompromiss zum E-Auto. Bei der Effizienz überzeugt er aber nur selten.

Plug-in-Hybride sind beim Verbrauch oft nur Mittelmaß. Im Eco-Test des ADAC überzeugten lediglich zwei von zehn Pkw-Modellen mit der Antriebstechnik. Vor allem ein hohes Gewicht ist ein Problem für die Effizienz.  

Als sparsam gehen den Experten zufolge lediglich zwei Modelle durch: Der Hyundai Ioniq mit einem Praxisverbrauch von 3,1 Litern und acht kWh auf 100 Kilometern und der Volvo V60 T6 Twin Engine mit 4,7 Litern und 7,6 kWh. Beide erreichten eine Bewertung von vier Sternen. Gestartet wurde jeweils mit voller Batterie, außerdem flossen die Ergebnisse für die reine Verbrenner- und die reine Elektro-Fahrt in die Gesamtbewertung ein.  

Die anderen Plug-in-Hybride im Test schnitten schlechter ab. Für drei Sterne reichte es bei Kia Ceed Sportswagon, Peugeot 3008 Hybrid4, Audi A6 50 TFSIe, Mercedes B 250 e und VW Passat Variant GTE. Lediglich zwei Sterne gab es für den BMW X3 xDrive 30e.  

Hohes Gewicht, hoher Stromverbrauch

Am Ende des Kandidatenfelds landeten Mercedes GLE 350 de, der als einziger einen Diesel mit Elektroantrieb kombiniert, und BMW X5 xDrive 45e. Bei den beiden Oberklasse-SUV sorgt vor allem ihr hohes Gewicht für einen erhöhten Stromverbrauch. Beim Mercedes betrug er 22,5 kWh, beim BMW 20,9 kWh. Da konnte auch der vergleichsweise geringe Spritdurst nicht das Ergebnis von einem Stern verbessern.  

Der ADAC rät für die optimale Nutzung eines Plug-in-Hybriden zu regelmäßigem Aufladen, spätestens alle 100 Kilometer. Nur wird das CO2-Minderungspotenzial des zusätzlichen Elektromotors ausgeschöpft. Wegen der begrenzten Reichweite sind Plug-in-Hybride vor allem für Verbraucher interessant, die zuhause oder im Büro laden können. (Sp-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Test:




Autoflotte Flottenlösung

AUDI AG Verkauf an Großkunden

I/VE-D16
85045 Ingolstadt

Tel: 0841/89-0


Web: www.audi.de/grosskunden

Autoflotte Flottenlösung

Mercedes-Benz Connectivity Services GmbH

Siemensstraße 7
70469 Stuttgart

Tel: +49 711 17 39012

E-Mail: connect-business@daimler.com
Web: www.connect-business.net

Autoflotte Flottenlösung

BMW Group Vertrieb BMW und Direktgeschäft Vertrieb an Großkunden

Lilienthalallee 26
80939 München

Tel: +49 89/1250-16040
Fax: +49 89/1250-16041

E-Mail: grosskunden@bmw.de
Web: www.bmw.de/grosskunden


Fotos & Videos zum Thema Test

img

Mercedes-Benz EQA 250

img

Toyota RAV4 Plug-In-Hybrid

img

Morgan PlusFour (2020)

img

Deutschland-Tour VW ID.3

img

Kraftstoffvergleich VW ID.3, Volvo V90 Recharge, Lexus ES300h

img

VW ID.3 Fahrbericht 2020


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Restrukturierung

Europcar ist "back in the game"

Der französische Mietwagenriese hat sich finanziell neu aufgestellt und das Schutzschirmverfahren verlassen. Das Unternehmen will sich zu einem "führenden Anbieter...


img
Car Professional Management

Zurück in die Zukunft

Nach der ersten Pandemie-Phase sind die Flotten zurück im Tagesgeschäft, verrät uns Mattes Decker. Doch dieses bedeutet vor allem, jetzt schon für ein fallweise...


img
Verdoppelung bis 2030

VW legt bei E-Flotten-Zielen nach

Ein festes Datum für ein Verbrenner-Aus gibt es weiterhin nicht. Beim Ausbau der Elektromobilität erhöht Volkswagen nun jedoch noch einmal seine Ziele bis zum Jahr...


img
Unfall nach Spurwechsel

Hintermann haftet nicht immer

Wer beim Spurwechsel zu knapp vor seinem Hintermann einschert, trägt unter Umständen die alleinige Schuld an einem Unfall. Auch, wenn bis zum Crash ein wenig Zeit...


img
Porsche Taycan Cross Turismo

Elektro-Kombi fürs Grobe

Porsches zweite E-Auto ist kein SUV, sondern ein Kombi im Offroad-Kleid. Passende Fahrräder für die Touren abseits der Straße gibt es auch Wunsch gleich dazu.