suchen
Ari 345

Elektrisches Lasten-Trike

1180px 664px
Der Ari 345 ist dreirädriges elektrisches Lastenmoped.
©

Es muss nicht immer ein großer Transporter sein: Der Ari 345 kann für seine Kürze ganz schön viel laden.

Das auf kleine und Kleinst-E-Fahrzeuge spezialisierte Unternehmen Ari Motors aus Leipzig bietet nun mit dem Ari 345 ein dreirädriges elektrisches Lastenmoped an. Dies kann bis zu 325 Kilogramm zuladen. Das 2,90 Meter lange Fahrzeug darf mit einem Moped- beziehungsweise Pkw-Führerschein gelenkt werden. Es bietet Platz für eine Person.

Für den Vortrieb sorgt ein 3 kW / 4 PS-E-Motor, der die Hinterachse antreibt. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 45 km/h erreicht. Eine 3,24 kWh-Blei-Gel-Batterie ermöglicht eine elektrische Reichweite von bis zu 55 Kilometern. Ein zweites, zubuchbares Akku-Paket erhöht die Reichweite auf 100 Kilometer.

Das Lastenmoped wird als Pritsche- oder Koffer-Variante in je drei Längen (1,23; 130 und 1,55 Meter) angeboten. Die Koffer-Version verfügt serienmäßig über zwei geteilte Hecktüren sowie eine Seitentür. Auf Wunsch sind eine weitere Seitentür sowie ein Rolltor am Heck lieferbar. Die Ladefläche der Pritsche lässt sich manuell kippen. Optional können ein drei- oder vierteiliges Laubgitter sowie ein Planen-Aufbau geordert werden.

Ab Werk rollt der Ari 345 mit einer Rückfahrkamera sowie einem Radio inklusive Bluetooth-Funktion und USB-Anschluss vor. Die Pritsche kostet ab 5.995 Euro netto, als Koffer startet die Preisliste ab 6.395 Euro. (SP-X)

 

 

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Micromobilität:





Fotos & Videos zum Thema Micromobilität

img

Microlino 2.0

img

Seat Minimo


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Kein Länder-Beschluss zu Raser-Strafen

Hängepartie geht weiter

Seit Wochen gibt es Streit darüber, wie hoch die Strafen fürs Rasen ausfallen sollen – und ab wann Fahrverbote angemessen sind. Dieser Freitag war die Ziellinie...


img
Fünf Jahre Dieselskandal

Schmutziges Erbe

Nach dem Crash 2015 war Volkswagen nah am Abgrund. Die Abgasaffäre fegte Manager aus dem Amt, kostete Milliarden, beschädigte weltweit das Verbrauchervertrauen....


img
Schnellladenetz von EnBW und Smatrics

Joint Venture in Österreich genehmigt

Die EnBW und Smatrics bündeln ihre Kompetenzen in einem Gemeinschaftsunternehmen, das in einem der wichtigsten Transitländer der EU für eine flächendeckende und...


img
Bundestag beschließt Kfz-Steuer-Reform

Hoher Verbrauch, höhere Abgaben

Um Klimaziele zu erreichen, sind deutlich mehr E-Autos nötig. Damit Kunden umsteigen, wird nun die Kfz-Steuer geändert. Doch wirkt die Reform?


img
EuroNCAP

Fünf Sterne für neuen Toyota Yaris

Alle Jahre wieder verschärft EuroNCAP das Testprozedere. Entsprechend schwerer wird es, die Höchstwertung von fünf Sternen zu bekommen. Ausgerechnet ein Kleinwagen...