suchen
Berlin

Citroën-Carsharing erweitert Flotte

1180px 664px
Zusätzlich zum Elektromodell C-Zero (Bild) können Multicity-Kunden in Berlin jetzt auch den Kleinstwagen C1 anmieten.
©

Laut Mitteilung können Kunden in der Bundeshauptstadt zusätzlich zu den bereits 250 rein elektrisch angetriebenen C-Zero ab sofort 100 C1 nutzen.

Das Citroën-Carsharing Multicity hat am 1. Oktober seine Flotte in Berlin ausgebaut. Laut Mitteilung können Kunden zusätzlich zu den bereits 250 rein elektrisch angetriebenen C-Zero ab sofort 100 C1 nutzen. Man reagiere damit auf die wachsende Nachfrage und die gestiegenen Mobilitätsansprüche, hieß es.

Bereits seit 2012 bietet Multicity seinen Service an. "Unser Kundenstamm wächst ständig, so dass wir dringend mehr Fahrzeuge in der Flotte bereitstellen möchten", sagte Brigitte Courtehoux, Direktorin für Mobilität und vernetzte Servicedienstleistungen bei der Groupe PSA. An Service und Preisen ändere sich nichts.

Multicity ist Partner im Flinkster-Netzwerk in Deutschland. Damit stehen Kunden bundesweit rund 4.000 Fahrzeuge in über 300 Städten an 1.700 Stationen zur Verfügung. (af)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Carsharing:




Autoflotte Flottenlösung

Citroën Deutschland GmbH

Edmund-Rumpler-Str. 4
51149 Köln

Tel: 0800 / 555 0505 (kostenlose Hotline)

E-Mail: firmenkunden@citroen.de
Web: www.business.citroen.de


Fotos & Videos zum Thema Carsharing

img

Elektroauto-Konzept FEV Sven

img

Opel Maven


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Volvo-Mittelklasse

Das kostet der neue S60

Nach Kombi folgt die Limousine. Volvo stellt den S60 in die Schauräume der Händler. Zunächst gibt es nur gehobene Ausstattungslinien, dafür keinen Diesel mehr.


img
Markenausblick Ford

Strom muss fließen

Bei der Elektrifizierung seiner Modell-Palette fährt Ford bislang der Konkurrenz hinterher. Erst ab 2021 soll es richtig losgehen. Anfang April geben die Kölner...


img
Keyless-Systeme im Test

Eine Einladung für Autodiebe

Schlüssellose Zugangssysteme beim Auto sind komfortabel, aber nicht immer sicher. Selbst bei teuren Premiumfahrzeugen kann man sich nicht auf die Technik verlassen.


img
BVF

360-Grad-Check für Fuhrparks

Der Bundesverband Fuhrparkmanagement bietet ab sofort einen Service, der eine Ist-Analyse des Fuhrparks samt Handlungsempfehlungen umfasst. Für ordentliche Mitglieder...


img
Sicherheitsgurt im Auto

Traumquote für den Lebensretter

Der Sicherheitsgurt wird von den meisten Autofahrern ganz selbstverständlich genutzt. Fahrradradfahrer müssen dagegen noch an ihrem Sicherheitsbewusstsein arbeiten.