suchen
BMW Plug-in-Hybride mit mehr E-Reichweite

Mehr Platz für Energie

1180px 664px
Dank neuer Batterie mit mehr Kapazität kann der BMW 530e künftig bis zu 57 Kilometer weit rein elektrisch fahren.
©

Bei der Batterietechnik von E-Autos gibt es immer mal wieder Fortschritte. Das kann auch für mehr Reichweite sorgen. So jüngst beim BMW 225xe und 530e.

BMW hat seinen Plug-in-Hybriden 225xe Active Van und 530e ein Batterie-Upgrade gegönnt. Die Teilzeitstromer profitieren von Verbesserungen in der Batteriezellen-Technologie. Diese sorgt in beiden Fällen für eine höhere Brutto-Kapazität. Beim 5er wächst diese von 9,2 auf 12,0 kWh, bei 2er-Van von 7,7 auf 10,0 kWh. Netto bleiben davon 10,8 beziehungsweise 8,8 kWh.

In beiden Fällen geht das mit einem Reichweitenplus im rein elektrischen Fahrmodus einher. Nach WLTP kann der 2er Active Tourer künftig 50 bis 53 Kilometer weit stromern, der 530e schafft 49 bis 57 Kilometer. Das wirkt sich auch auf die Werte für den kombinierten Verbrauch aus. Bei der Mittelklasse-Limousine sind dieser auf 1,5 bis 2,0 Liter Benzin, beim Kompakt-Van auf 1,7 bis 1,9 Liter gesunken. Die Preise starten künftig bei 39.650 beziehungsweise 56.200 Euro. (SP-X)

1180px 664px
Auch der BMW 225xe profitiert von Verbesserungen in der Batteriezellen-Technologie.
©
360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Plug-in-Hybrid:




Autoflotte Flottenlösung

BMW Group Vertrieb BMW und Direktgeschäft Vertrieb an Großkunden

Lilienthalallee 26
80939 München

Tel: +49 89/1250-16040
Fax: +49 89/1250-16041

E-Mail: grosskunden@bmw.de
Web: www.bmw.de/grosskunden


Fotos & Videos zum Thema Plug-in-Hybrid

img

BMW X5 xDrive45e (Plug-in)

img

E-Mobility-Strategie von Kia

img

Ford Transit (2020)

img

Mercedes A 250e, B 250e, GLE 350de

img

Audi A7 Sportback Plug-in-Hybrid (2020)

img

Mercedes-Benz A 250e und B 250e


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Top-Personalie

Markus Duesmann wird neuer Audi-Chef

Erst im Januar wurde Bram Schot offiziell zum Audi-Chef gekürt, jetzt sind seine Tage schon gezählt. Der Nachfolger kommt von der Konkurrenz in München und hat in...


img
Mobilitätsmesse "eMove 360°"

Flottenforum gibt Impulse

Dienstwagen, elektrifzierte Fahrzeuge, Ladeinfrastruktur – auf der Mobiltätsmesse "eMove 360°" wurden auch fuhrparkrelevante Themen diskutiert.


img
Liberalisierung des Ersatzeilmarkts

Bestandsschutz "absolut kontraproduktiv"

Interessensgruppen beziehen Position: Der Fuhrparkverband fordert zusammen mit ADAC, GDV, GVA und vzbv Nachbesserungen bei der Reparaturklausel.


img
Zehn Jahre The Mobility House

"Wir sind auf dem richtigen Weg"

In den vergangenen zehn Jahren hat The Mobility House gezeigt, dass das Sinnen nach tatsächlich veränderbarer Mobilität und dem Umdenken im Umgang mit Energie zur...


img
Ford Mustang Mach-E

Tradition und Zukunft

Harte Kost für Traditionalisten: Künftig heißen nicht nur Fords Pony-Cars "Mustang", sondern auch das neue SUV der Marke. Und das hat auch keinen großen V8 mehr.