suchen
BVF

360-Grad-Check für Fuhrparks

1180px 664px
Der 360-Grad-Check des BVF ist für Fuhrparks bis 200 Fahrzeuge anwendbar.
©

Der Bundesverband Fuhrparkmanagement bietet ab sofort einen Service, der eine Ist-Analyse des Fuhrparks samt Handlungsempfehlungen umfasst. Für ordentliche Mitglieder ist ein halber Beratungstag im Jahr kostenfrei.

Um Schwachstellen und Optimierungspotenziale zu identifizieren, muss ein Fuhrpark regelmäßig überprüft werden. Einen entsprechenden Service hat der Bundesverband Fuhrparkmanagement (BVF) jetzt im Portfolio. Ein 360-Grad-Check analyisert Prozesse und Abläufe, Kosten, die eingesetzte Software und den quantitativen sowie qualitativen Mobilitätsbedarf. Auf die Dokumentation folgen handfeste Empfehlungen für das weitere Vorgehen. "Das Ziel ist es, die Gesamtsituation spürbar und nachhaltig zu verbessern, Ressourcen zu schonen und Kosten einzusparen, die den günstigen Paketpreis weit übertreffen werden", erklärt BVF-Geschäftsführer Axel Schäfer.

Der 360-Grad-Check des BVF ist für Fuhrparks bis 200 Fahrzeuge anwendbar und hat feste Prüfpunkte und einen festen Zeitrahmen. "Wir können durch die Expertise unseres Beraternetzwerks mit Know-how in allen Themenbereichen des Fuhrpark- und Mobilitätsmanagements helfen. Schildern Sie uns Ihr Anliegen und wir prüfen, wie wir Sie beratend unterstützen können, und machen ein individuelles Angebot", so Schäfer.

Kostenlose Beratung für ordentliche Mitglieder 

Für Verbandsmitglieder des BVF hat sich der Vorstand einen Vorteil ausgedacht. Ordentliche Mitglieder erhalten einen halben Beratungstag kostenfrei im Jahr. Sie können das ab sofort beantragen. Weitere Informationen finden Sie hier.

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema BVF:





Fotos & Videos zum Thema BVF

img

23. Verbandsmeeting des BVF

img

BVF-Meeting 2017


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Kroschke Gruppe

Oliver Schlüter wird neuer Geschäftsführer

Bei der DAD Deutscher Auto Dienst GmbH und der Christoph Kroschke GmbH tritt der erfahrene Digital-Profi Oliver Schlüter die Nachfolge von Mirko Dobberstein an.


img
4. Eder Flottenforum

In Bewegung bleiben

Auto Eder lud seine Firmenkunden zum 4. Flottenforum nach Gmund am Tegernsee. Über 100 Gäste kamen ins Gut Kaltenbrunn. Das Megathema "Mobilität" stand im Zentrum...


img
VW Multivan T6.1

Nobelversion für Schnellentschlossene

VWs neuer Multivan ist ab sofort bestellbar. Wer Wert auf viel Ausstattung legt, kann zum Marktstart von einer üppig bestückten Launch Edition profitieren.


img
Fiat-Chrysler

Überfällige Elektro-Offensive

Besser spät als nie. Auch bei FCA hält die Elektrifizierung nun Einzug. Das erste E-Modell mit Batterie trägt aber nicht das Fiat-Logo. Vielmehr spielt der Jeep...


img
Japans Autobauer auf der Tokyo Motor Show

Stromern in Nippon

Von der IAA haben sich die japanischen Autobauer fast komplett ferngehalten. Ihre Modellpremieren haben sie für die Messe im eigenen Land aufgehoben – und die wird...