suchen
Deutsche Leasing

Neues Servicepaket zur UVV

1180px 664px
Die Deutsche Leasing verspricht Flottenmanagern eine rechtssichere und komfortable Lösung für die UVV-Prüfung.
©

Die Deutsche Leasing verspricht Flottenmanagern und Fahrern eine rechtssichere Lösung. Partner bei der Prüfung ist die Kfz-Sachverständigenorganisation Hüsges.

Die Deutsche Leasing bietet Flottenkunden zusammen mit der Kfz-Sachverständigenorganisation Hüsges ab sofort einen rechtssicheren Prüfungsservice zur Unfallverhütungsvorschrift (UVV) an. Die Prüfung werde durch Sachverständige nach den berufsgenossenschaftlichen Richtlinien durchgeführt und elektronisch dokumentiert, teilte das Unternehmen mit. Sie könne an nahezu jedem gewünschten Ort erfolgen, sofern dieser zur Prüfung geeignet sei.

Nach Angaben der Deutschen Leasing kann der Flottenmanager über eine webbasierte Anwendung die Prüfunterlagen jederzeit einsehen. Ist der Check nach Ablauf eines Jahres erneut fällig, erfolgt automatisch eine Erinnerung an die Fahrer. Diese können dann einen Termin durch einen der bundesweit 500 Gutachter vereinbaren. Sollte die UVV-Prüfung einmal vergessen werden, bekommt der Fuhrparkmanager einen Hinweis und kann sich mit den Fahrern in Verbindung setzen.

Nach der berufsgenossenschaftlichen Unfallverhütungsvorschrift müssen Dienstwagen mindestens einmal im Jahr von einem Sachverständigen auf ihren betriebssicheren Zustand untersucht werden. Die Ergebnisse müssen schriftlich dokumentiert und mindestens bis zur nächsten Prüfung aufbewahrt werden. (af)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema UVV:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Markenausblick VW

Unter Strom

Volkswagen setzt auf E-Mobilität. Und das mit einer fast schon erschreckenden Konsequenz. Unsere Vorschau auf die nächsten Jahre zeigt: Die Volumenmarke bringt jede...


img
Personalie

Führungswechsel bei Vergölst

Frauke Wieckberg übernimmt von 2021 an die Leitung des Reifen- und Autoservicespezialisten. Vorgänger Lars Fahrenbach verlässt den Continental-Konzern.


img
China-Transporter

Maxus-Importeur will durchstarten

Bislang war die SAIC-Marke Maxus mit dem EV80 hierzulande vertreten. Der chinesische E-Transporter lief unter anderem beim Langzeitmiet-Anbieter Maske Fleet. Nun...


img
ASA-Verband

Digitalisierung und Corona im Fokus

Der Fachbereich "B2B Smart Services" des Bundesverbands der Hersteller und Importeure von Automobil-Service Ausrüstungen hat sich zu seiner Jahreskonferenz getroffen.


img
Podcast Autotelefon

Mit Mesut Özil ans Cap Formentor?

Stefan Anker und Paul-Janosch Ersing unterhalten sich im Autotelefon-Podcast am Telefon über kleine und große Autos und alles, was dazu gehört. Die beiden Journalisten...