suchen
Autoscout24-Umfrage

Die beliebtesten Kosenamen für Autos

1180px 664px
Frauen geben ihrem Auto der Umfrage zufolge lieber einen Spitznamen.
©

40 Prozent der Frauen und ein Viertel der Männer (24 Prozent) geben ihrem Auto einen Namen. Hoch im Kurs stehen dabei "Baby", "Schnucki", "Kleiner" oder "mein Dicker".

40 Prozent der Frauen und ein Viertel der Männer (24 Prozent) geben ihrem Auto einen Namen. Zu diesem Ergebnis kommt eine AutoScout24-Umfrage unter 1.019 Nutzern. Demnach stehen Verniedlichungen an erster Stelle. Jedes dritte benannte Auto in Deutschland (31 Prozent) trägt laut Umfrage einen Kosenamen wie "Baby", "Schnucki", "Kleiner" oder "mein Dicker". Bei weiblichen Fahrern liege der Anteil sogar bei 41 Prozent. "Baby" führt Hitliste an Der Kosename "Baby" wird am häufigsten vergeben und das laut Umfrageergebnissen erstaunlicherweise von Männern. Sieben Prozent der Männer und fünf Prozent der Frauen nennen ihr Gefährt so. Eine weitere Erkenntnis: Deutschlands Autofahrer personifizieren ihr Fahrzeug gerne. Jedes zehnte benannte Auto wird mit einem Frauennamen wie "Emma" oder "Susi" angesprochen, sechs Prozent mit "Hugo", "Helmut", "Jimmy" & Co. Bei elf Prozent der Namensgeber wird das Automobil einfach nur nach Marke oder Modell benannt. Nicht immer positive Namen Betitelungen wie "Schrottkarre", "hässliches Entlein" oder "Olle Dreggschleuder" müssen acht Prozent jener Fahrzeuge über sich ergehen lassen. Zwölf Prozent zeigen sich besonders kreativ: Ihre Fahrzeuge heißen zum Beispiel "Rosamöhre", "Staatliches Steuer", "Passerati" oder einfach nur "mein Wohnzimmer". (sen)

360px 106px



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Fiat Tipo Modelljahr 2021

Hochgelegt

Fiat frischt sein Kompaktmodell Tipo auf. Als "Cross" steht zudem eine neue Karosserievariante zur Wahl.


img
"Advanced Battery Storage“

Zweites Leben für Renault-Batterien

Gebrauchte Pkw-Batterien können als Puffer für Energielieferanten dienen, wie zum Beispiel in Elverlingsen. Dort bilden 72 Batterien einen großen Speicher, um bei...


img
VW ID.3

Der neue Stolz aus Wolfsburg

Volkswagen wird elektrisch. Das erste originäre Elektroauto aus Wolfsburg kommt jedoch aus Zwickau und verstärkt für 24 Monate die Redaktionen von Springer Fachmedien...


img
Subaru XV

Modifizierte Optik, mehr Fahrprogramme

Technisch und optisch beschert das neue Modelljahr dem Subaru XV einige Neuerungen. Die betreffen vor allem das Fahrwerk.


img
Unfallstatistik

Kein Corona-Effekt im September

Die diesjährige Unfallstatistik weist einen deutlichen Effekt durch die Corona-Pandemie auf. Doch der vergangene September machte eine Ausnahme.