suchen
e.Go Life

Comeback im Sommer

4
1180px 664px
Zum Neustart von e.Go gibt es den Life als Sondermodell "Next".
©

Beim Start des Elektrokleinstwagens e.Go Life fielen Basispreis sowie der Umweltbonus recht bescheiden aus. Zum Neustart im Sommer kommt es zu einem neuen Summenspiel auf höherem Niveau.

Im Juni will das Elektroauto-Start-up e.GO Mobile aus Aachen die Produktion des Kleinstwagens Life wieder anlaufen lassen. Zunächst ist der Bau einer auf 1.000 Exemplare limitierten Sonderedition namens "Next" geplant. Die neue Variante wird von einem E-Antrieb mit 29 kW / 39 PS Dauer- sowie 57 kW / 77 PS Peakleistung angetrieben, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h. Mit seiner 21,5 kWh großen Batterie soll der über 1,2 Tonnen schwere Viersitzer mit einer Ladung Strom nach WLTP 132 Kilometer weit kommen. Das Aufladen an einer Wallbox dauert rund sechs Stunden, an der Haushaltssteckdose sind es knapp unter zehn Stunden.  

Die Version Next verfügt über LED-Scheinwerfer, Metallic-Lackierung, 17-Zoll-Leichtmetallräder, Infotainmentsystem, Heizungen für Vordersitze und Frontscheibe sowie Regen- und Lichtsensor. Abzüglich Umweltbonus kostet der Life Next rund 14.300 Euro netto. Zum Vergleich: 2019 wurde der e.Go Life erstmalig zum Netto-Preis von 13.360 Euro angeboten, aufgrund der damals niedrigeren Innovationsprämie lag sein Endpreis bei 10.080 Euro netto. (SP-X)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Sondermodell:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Sondermodell

img

Ferrari 812 Superfast Special Edition

img

Cupra Formentor VZ5

img

Jeep Jubiläumsmodelle 80 Jahre

img

Ford Fiesta ST Edition (2022)

img

Porsche Boxster "25 Jahre"

img

Rolls-Royce Dawn Silver Bullet Collection


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Wasserstoff-Strategie

Regierung zieht positive Zwischenbilanz

Deutschland soll zum Leitmarkt und Leitanbieter bei grünem Wasserstoff werden. Dabei habe man schon viel erreicht, heißt es aus dem Bildungsministerium. Der Wasserstoffbeauftragte...


img
Allianz

Elektroautos haben höhere Reparaturkosten

Ohne staatliche Subventionen wären Elektroautos beim Kauf teurer als herkömmlich motorisierte Autos. Höhere Kosten drohen aber auch bei Reparaturen.


img
Chipmangel

VW-Stammwerk verlängert Kurzarbeit

Wegen des anhaltenden Halbleitermangels fährt VW an seinem Stammwerk in Wolfsburg in der kommenden Woche nur die Frühschicht einer Montagelinie. Alle anderen Bänder...


img
Mobilitäts- und Fuhrparkmanagement

Neuer Vorstand beim VMF

Der Branchenverband hat sich in den vergangenen Jahren neu ausgerichtet und um weitere Mobilitätsaspekte erweitert. Diesen Weg will der neue Vorstand mit Frank Hägele...


img
Mercedes-Benz Vans

Ladeflatrate für gewerbliche E-Transporter

In Kooperation mit dem Start-up elvah bietet Mercedes Käufern eines neuen eVito oder eSprinter Kastenwagen mit Nutzfahrzeugzulassung 24 Monate kostenloses Laden...