suchen
E-Mobilität im internationalen Vergleich

Norwegen und Niederlande vorn

1180px 664px
In Europa ist Deutschland bei der Elektromobilität abgeschlagen.
©

Während hierzulande noch über monetäre Anreize beim Kauf von Elektroautos gestritten wird, haben sie woanders schon gefruchtet.

Rund 0,7 Prozent der 2015 hierzulande zugelassenen Neufahrzeuge hatten einen Stecker. Damit liegt Deutschland zwar wie etwa die USA im globalen Mittelfeld, der weltweite Elektroauto-Anteil betrug im vergangenen Jahr ebenfalls 0,7 Prozent. In Europa jedoch ist Deutschland abgeschlagen. 1,4 Prozent aller 2015 in Westeuropa (EU15 + EFTA) zugelassenen Fahrzeuge waren Elektroautos oder Plug-in-Hybride, wie eine aktuelle Auswertung des Center of Automotive Management der Fachhochschule Bergisch Gladbach zeigt.

Dank finanzieller Anreize liegen Norwegen und die Niederlande weit vorn. Knapp jeder vierte norwegische Neuwagen (23 Prozent) und jeder zehnte niederländische (9,6 Prozent) waren im vergangenen Jahr Voll- oder Teilzeit-Stromer. In Europa liegen auch Schweden (2,5 Prozent), Dänemark (2,2 Prozent), die Schweiz (1,9 Prozent), aber auch die großen Automärkte Frankreich (1,9 Prozent) und Großbritannien (1,1 Prozent) vor Deutschland.

In absoluten Zahlen hat sich der kleine Automarkt der Niederlande mit mehr als 43.000 E-Autos auf Rang drei vorgearbeitet. Das Land mit den meisten E-Auto-Zulassungen ist China (207.000, 1,0 Prozent aller Neuwagen), danach folgt die USA (115.000). In Deutschland wurden im vergangenen rund 23.500 Autos mit Stecker neu zugelassen. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektromobilität:





Fotos & Videos zum Thema Elektromobilität

img

VW ID.Life Concept

img

Daimler auf der IAA Mobility 2021

img

Sono Motors Sion (Prototyp)

img

Ford F-150 Lightning

img

Skoda Enyaq Sportline iV 80

img

BMW i4


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Wasserstoff-Strategie

Regierung zieht positive Zwischenbilanz

Deutschland soll zum Leitmarkt und Leitanbieter bei grünem Wasserstoff werden. Dabei habe man schon viel erreicht, heißt es aus dem Bildungsministerium. Der Wasserstoffbeauftragte...


img
Allianz

Elektroautos haben höhere Reparaturkosten

Ohne staatliche Subventionen wären Elektroautos beim Kauf teurer als herkömmlich motorisierte Autos. Höhere Kosten drohen aber auch bei Reparaturen.


img
Chipmangel

VW-Stammwerk verlängert Kurzarbeit

Wegen des anhaltenden Halbleitermangels fährt VW an seinem Stammwerk in Wolfsburg in der kommenden Woche nur die Frühschicht einer Montagelinie. Alle anderen Bänder...


img
Mobilitäts- und Fuhrparkmanagement

Neuer Vorstand beim VMF

Der Branchenverband hat sich in den vergangenen Jahren neu ausgerichtet und um weitere Mobilitätsaspekte erweitert. Diesen Weg will der neue Vorstand mit Frank Hägele...


img
Mercedes-Benz Vans

Ladeflatrate für gewerbliche E-Transporter

In Kooperation mit dem Start-up elvah bietet Mercedes Käufern eines neuen eVito oder eSprinter Kastenwagen mit Nutzfahrzeugzulassung 24 Monate kostenloses Laden...