suchen
Elektroauto-Prämie

Neuer Rekord im September

1180px 664px
BMW hat bislang am stärksten vom "Umweltbonus" für E-Autos profitiert.
©

Mehr als 6.000 Autokäufer haben im September den so genannten "Umweltbonus" beantragt. Der Großteil entfiel auf reine E-Modelle.

Die Zahl der Anträge auf den "Umweltbonus" beim Elektroautokauf ist auf einen Rekordwert gestiegen. Im September gingen 6.234 Anträge auf Kaufzuschuss beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ein, 4.280 davon für reine E-Autos. Hinzu kamen 1.951 Anträge für Plug-in-Hybride sowie drei für Brennstoffzellenautos. Der bisherige Rekord datiert aus dem Januar 2019, als 6.139 Anträge eingingen.

Seit Inkrafttreten der Regelung im Sommer 2016 wurde der Bonus für 94.144 reine E-Autos und 47.187 Plug-in-Hybride beantragt. Die Zahl der Brennstoffzellenfahrzeuge lag bei 96. Stärkster Profiteur ist bislang BMW mit 22.965 Anträgen vor Renault (18.706) und Smart (15.423). (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema E-Auto-Prämie:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Top-Personalie

Markus Duesmann wird neuer Audi-Chef

Erst im Januar wurde Bram Schot offiziell zum Audi-Chef gekürt, jetzt sind seine Tage schon gezählt. Der Nachfolger kommt von der Konkurrenz in München und hat in...


img
Mobilitätsmesse "eMove 360°"

Flottenforum gibt Impulse

Dienstwagen, elektrifzierte Fahrzeuge, Ladeinfrastruktur – auf der Mobiltätsmesse "eMove 360°" wurden auch fuhrparkrelevante Themen diskutiert.


img
Liberalisierung des Ersatzeilmarkts

Bestandsschutz "absolut kontraproduktiv"

Interessensgruppen beziehen Position: Der Fuhrparkverband fordert zusammen mit ADAC, GDV, GVA und vzbv Nachbesserungen bei der Reparaturklausel.


img
Zehn Jahre The Mobility House

"Wir sind auf dem richtigen Weg"

In den vergangenen zehn Jahren hat The Mobility House gezeigt, dass das Sinnen nach tatsächlich veränderbarer Mobilität und dem Umdenken im Umgang mit Energie zur...


img
Ford Mustang Mach-E

Tradition und Zukunft

Harte Kost für Traditionalisten: Künftig heißen nicht nur Fords Pony-Cars "Mustang", sondern auch das neue SUV der Marke. Und das hat auch keinen großen V8 mehr.