suchen
Euromaster

Werkstatt- und Pannenbetrieb werden fortgeführt

1180px 664px
Werkstattarbeiten können in den Euromaster-Betrieben weiterhin gebucht werden.
©

Anders als beim Konkurrenten ATU bleiben bei Euromaster alle deutschen Servicefilialen in der Corona-Krise offen. Auch der Pannendienst ist weiter im Einsatz.

Die Werkstatt- und Reifenkette Euromaster hält ihren Betrieb in der Corona-Krise aufrecht. Alle 350 Servicefilialen in Deutschland blieben weiter geöffnet, teilte das Unternehmen in Mannheim mit. Auch die Pannenfahrzeuge seien weiterhin rund um die Uhr im Einsatz.

"Unser ganzes Team ist fest entschlossen, in der aktuellen Krise einen wichtigen Beitrag zu leisten und die Mobilität und die Infrastruktur in Deutschland bestmöglich zu unterstützen", erklärte Euromaster-Chef David Gabrysch. Dabei treffe man alle nötigen Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter und Kunden.

Laut Gabrysch sind mehr als die Hälfte der Euromaster-Kunden Unternehmen, die in der Logistik arbeiten oder über mittlere und große Flotten verfügen. "Um Pannen vorzubeugen und Ausfallzeiten zu vermeiden, stehen unsere Mitarbeiter in unseren Servicestationen und mit mobilen Teams bereit", sagte er. Alle Werkstattarbeiten würden zu den bekannten Öffnungszeiten durchgeführt und könnten telefonisch oder online gebucht werden.

Konkurrent ATU hatte am Dienstag bekannt gegeben, wegen der starken Verbreitung der Corona-Viruserkrankung ihre Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorübergehend zu schließen. Parallel arbeiten die Weidener am Aufbau regionaler Schwerpunkt-Filialen mit einem Kfz-Werkstatt-Notbetrieb (wir berichteten). (rp)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Euromaster:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autoflotte-Umfrage, Teil 1

Wie ist die Stimmung in der Branche?

In Zeiten von Corona ist die Unsicherheit bei den Fuhrparkprofis spürbar, aber es gibt auch Lichtblicke. Autoflotte hat der Branche aktuell den Puls gefühlt. Im...


img
BGH stärkt Diesel-Kläger

VW muss Schadenersatz zahlen

Volkswagen muss für seine Abgas-Trickserei geradestehen und klagenden Autofahrern den Schaden ersetzen. Im Dieselskandal gibt der Bundesgerichtshof damit die Marschroute...


img
BMW Alpina D3 S

Der 3er mit dem Diesel-Punch

Mit dem B3 bietet Alpina eine Alternative zum künftigen BMW M3. Jetzt hat der Fahrzeugveredler seinen sportlichen Trimm auch auf eine Dieselvariante übertragen.


img
Skoda Scooter

Locker rollen

Wer nicht laufen will, kann rollen. Skoda bietet dazu einen leichten Klapproller, der im Auto gut versteckt ist.


img
Unfallstatistik

Positiver Virus-Effekt

Weniger Straßenverkehr heißt weniger Verkehrstote: Die Zahl der Unfallopfer ist im März stark gesunken.