suchen
Fahrzeugvermarktung

Sixt Leasing setzt auf Autorola

1180px 664px
Die Auktionen mit Leasingrückläufern von Sixt Leasing laufen jeweils Mittwoch um 11:00 Uhr aus.
©

Ein neues Auktionsformat soll dem Leasing- und Flottenspezialisten aus Pullach ein größeres Remarketingpotenzial im In- und Ausland bieten.

Leasingrückläufer von Sixt Leasing erweitern ab sofort das Vermarktungsprogramm von Autorola. In einer wöchentlichen Auktion im sogenannten "Aggregate-Bidding"-Verfahren werden zu Beginn 250 bis 300 Fahrzeuge aller Marken und Modelle aus dem Programm des Flottenspezialisten aus Pullach angeboten. Jeweils zum Ende der Versteigerungen gehen alle Fahrzeuge nochmals in eine sogenannte "Thunder-Bid"-Phase, um den Käufern eine erneute Chance zu bieten, ihr finales Höchstgebot abzugeben. Jedes Höchstgebot, das über dem Mindestpreis liegt, löst einen verbindlichen Kauf aus. Die Auktionen laufen jeweils Mittwoch um 11:00 Uhr aus.

Über die Online-Plattform "Autorola Marketplace" sei eine breite Streuung der Fahrzeuge sowohl im Inland als auch ins europäische Ausland garantiert, teilte das Unternehmen in Hamburg mit. Bislang wurden die Fahrzeuge auf der eigenen Börse angeboten. Durch das simultane Anbieten auf verschiedenen Plattformen verspricht man sich eine größere Käufergruppe und somit einen gesteigerten Absatz.

"Mit den ersten Durchläufen waren wir sehr zufrieden, die Anbindung der Systeme hat reibungslos funktioniert", sagte Andreas Birgmann, Executive Manager Remarketing bei Sixt Leasing. "Mit Autorola haben wir nun auch eine langjährige Online-Kompetenz an Bord, mit der wir unser Angebot einem breiteren Bieterkreis anbieten können." In Zukunft soll es drei bis fünf Auktionen dieser Art pro Woche geben. Das jährliche Remarketingpotenzial von Sixt Leasing liegt den Angaben zufolge bei etwa 15.000 Fahrzeugen. (AH)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Remarketing:




Autoflotte Flottenlösung

Sixt Leasing SE

Zugspitzstr. 1
82049 Pullach

Tel: +49(0)89-7 44 44-5101

E-Mail: leasing@sixt.de
Web: www.sixt-leasing.de



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autofahren im Lockdown

Auch im Pkw gilt die Haushaltsregel

Trotz schärferer Lockdown-Regeln bleiben wir weiterhin mobil. Einige Einschränkungen gibt es jedoch, die mancherorts die Fahrt mit dem Auto sogar verbietet.


img
ChargePoint

Starkes Wachstum bei E-Nutzfahrzeugen erwartet

Ein neuer Report der Ladenetzspezialisten ChargePoint beleuchtet die Gründe, warum Unternehmensflotten sich schneller elektrifizieren.


img
Peugeot 3008 und 5008

Start mit neuem Gesicht

Peugeot hat seine kompakten Crossover stark überarbeitet. Der Startpreis liegt noch knapp unter 25.000 Euro netto.  


img
Elektromobilität

Das ist der Einstiegs-Stromer von Mercedes

Kurz vor dem Top-Modell EQS schickt Mercedes sein wohl günstigstes E-Auto ins Rennen. Der EQA ist kein Schnäppchen, bietet aber einiges fürs Geld.  


img
Comeback des Lada Niva

Neu justiert

Der seit 1976 gebaute Lada Niva wird wohl die 50 nicht mehr vollmachen. Die Konzernmutter Renault hat jetzt einen Nachfolger für 2024 und weitere Modellneuheiten...