suchen
Fuhrparkmanagement

F+SC mit neuen Standorten

1180px 664px
Das Autohaus Ahnefeld in Schwerin ist jetzt F+SC-Partner
©

Großkundenleistungszentren in Schwerin sowie im Harz bieten nun den Service des händlereigenen Flottenmanagement-Anbieter an. Zudem gibt es durch eine Übernahme einen Gesellschafterwechsel im Raum Frankfurt.

Die Fleetcar + Service Community (F+SC) baut zu Jahresbeginn ihr Netzwerk aus. Ab sofort bieten auch Großkundenleistungszentren in Schwerin und im Harz die zertifizierte Beratung und Betreuung des Flottenmanagers an. "Unser Ziel ist es, qualifizierte Fuhrparkmanagementdienstleistungen regional anzubieten, die dann zuverlässig überregional umgesetzt werden", sagte F+SC-Geschäftsführer Manfred Sensburg am Dienstag in München. "Um dieses Leistungsversprechen flächendeckend umzusetzen, sind die kompetenten und engagierten Partner vor Ort daher entscheidend."

Mit dem Standort in der Hagenower Chaussee ergänzt ab sofort das Autohaus Ahnefeld in Schwerin das F+SC-Netz. Pro Jahr setzt das Kfz-Unternehmen mit 100 Mitarbeitern rund 2.200 Neu- und Gebrauchtwagen der Marken Audi, Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge ab. Etwa 700 hiervon gehen an Großkunden.

Im Harz bietet ab sofort auch die Wentorf & Schenkhut GmbH mit insgesamt vier Autohäusern die Flottenmanagement-Leistungen an. Dort arbeiten insgesamt 282 Menschen, sie verkaufen rund 4.500 Neu- und Gebrauchtwagen der Marken Audi, Seat, Skoda, VW und VW Nutzfahrzeuge im Jahr. Auf das Großkundengeschäft entfallen etwa 600 Fahrzeuge.

Einen weiteren neuen Gesellschafter gibt es zudem im Raum Frankfurt sowie in Eisenach: Das Autohaus Luft wurde von der G+K Automobile Eschborn GmbH, einer Tochterfirma von Göthling & Kaufmann in Hofheim, übernommen. Die Gruppe schlägt mit ihren rund 580 Mitarbeitern jährlich etwa 4.200 Fahrzeuge (rund 1.900 Firmenwagen) an neun Standorten los. Das Markenportfolio umfasst Audi, Porsche, Seat, Skoda, VW und VW Nutzfahrzeuge.

Betreuung aus einer Hand

Mit den neuen Standorten zählt die F+SC nach eigenen Angaben jetzt 31 Gesellschafter und drei Servicepartner mit insgesamt 78 Autohäusern in 54 Marktgebieten. Die Fuhrparkmanagementgesellschaft bietet sämtliche Dienstleistungen aus einer Hand – von der Beratung bis zur Verwertung der Fahrzeuge. Gegründet 2006 als Netzwerk inhabergeführter VW-Handelsbetriebe betreuen die Partner bundesweit 5.150 Groß- und Flottenkunden mit 103.000 Fahrzeugen. (rp)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema F+SC:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Kleines Peugeot-SUV

Das kostet der neue 2008

Peugeot bringt die neue Generation seines kleinen SUV 2008 auf die Straße. Erstmals auch als E-Modell.


img
Fahrbericht Smart Fortwo

Zur Pflege

Smart ist seit knapp einem Jahr elektrisch. Ausschließlich. Und damit der erste "gedrehte" Hersteller. Jetzt kommt das Facelift des Elektrozwergs. Und er kommt der...


img
Diesel-Fahrverbote

Mehr als 16.000 Verstöße

In vier deutschen Städten gibt es bislang Diesel-Fahrverbote. Doch halten sich die betroffenen Autofahrer daran? Und wie häufig wird die Einhaltung des Verbots kontrolliert?


img
Fiktive Schadensregulierung

Müssen neue Gesetze her?

In Deutschland werden jedes Jahr rund 1,5 Millionen Kfz-Haftschäden "fiktiv" abgerechnet - das ist legal, aber nicht alle Autohalter sind ehrlich. Müssen neue Gesetze...


img
Zukunft im Tank

So sollen Kraftstoffe klimaneutral werden

Alle reden über die E-Mobilität. Doch so wichtig ihr Durchbruch für eine bessere CO2-Bilanz ist: Herkömmlicher Sprit hat noch große Öko-Reserven. Forscher entwickeln...