suchen
Head-up-Display mit 3D-Effekt

Wirkungsvolle Warnung

1180px 664px
JLR arbeitet an der nächsten Generation des Head-up-Displays.
©

Head-up-Displays werden immer leistungsstärker. Künftig könnten sie den Insassen sogar 3D-Filme zeigen.

Jaguar Land Rover arbeitet an Head-up-Displays mit 3D-Technik. Die Tiefenwirkung soll vor allem die Reaktionszeit des Fahrers auf Warnhinweise verkürzen helfen. Anders als bei herkömmlichen Systemen werden die Informationen der Assistenzsyteme sowie von Navigation und Infotainment nicht in die Windschutzscheibe projiziert, sondern sie erscheinen virtuell auf der vorausliegenden Fahrbahn. So entsteht laut dem Autohersteller ein reales Bild im Blickfeld des Fahrers mit Hinweisen und Orientierungshilfen. Zudem soll die 3D-Technik künftig auch zum Betrachten von dreidimensionalen Videos im freien Raum genutzt werden. Beifahrer und die übrigen Passagiere können visuelle Medien konsumieren, ohne dafür einen Bildschirm nutzen zu müssen. Wann die 3D-Techniken in Serienmodelle Einzug halten, sagt der Hersteller nicht. (SP-X)

1180px 664px
Die 3D-Technik soll künftig auch zum Betrachten von dreidimensionalen Videos im freien Raum genutzt werden.
©
360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Assistenzsysteme:





Fotos & Videos zum Thema Assistenzsysteme

img

Mercedes S-Klasse 2021 (getarnt)

img

VW Tiguan (2021)

img

Mercedes Vito (2021)

img

Audi S8 (2020)

img

Honda HR-V Sport (2020)

img

VW T6 Facelift (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Aus für Toyota Prius Hybrid

Der Pionier sagt Sayonara

Lange belächelt, am Ende aber ein Wegbereiter: Der Toyota Prius Hybrid ist in Deutschland ab sofort nicht mehr bestellbar.


img
Arval Mobility Observatory 2020

Interesse an E-Fahrzeugen und alternativen Mobilitätslösungen steigt

Das Arval Mobility Observatory 2020 nennt fünf Haupttrends, die aktuell die Fuhrparkbranche bewegen. Dazu gehören unter anderem alternative Antriebe und Leasing...


img
Berlin

VW-Carsharing pilotiert Auto-Abo

Nachdem die Expansionspläne von WeShare wegen Corona auf Eis liegen, bietet der Mobilitätsdienst jetzt in Berlin bis zu 50 e-Golf testweise zur Kurzzeitmiete an.


img
NEVS Pons

Ridepooling-Konzept mit Selbstfahr-Shuttle

Die Euphorie einer autonomen Autozukunft hat in letzter Zeit einige Dämpfer erhalten. Doch beim Saab-Nachfolger NEVS meint man, dass diese Zukunft näher ist als...


img
Firmenwachstum

JobRad stellt sich an der Spitze neu auf

Die Geschäftsleitung des Dienstradanbieters bilden ab sofort Andrea Kurz und Matthias Wegner gemeinsam mit Gesellschafter Holger Tumat. Gründer Ulrich Prediger kümmert...