suchen
Kompaktklasse

Kia ProCeed in den Startlöchern

6
1180px 664px
Mit dem Kia ProCeed steht der erste kompakte Shooting Brake einer ausländischen Volumenmarke in den Startlöchern.
©

Der koreanische Autobauer bringt mit seinem neuen Shooting Brake im Januar einen echten Hingucker auf den Markt. Jetzt sind auch die Preise bekannt.

Kia bereitet den Marktstart des ProCeed vor. Das neue Shooting Brake-Modell kann ab sofort zu Netto-Preisen von mindestens bei 23.268 Euro bestellt werden, in den Showrooms steht er ab 19. Januar 2019. Mit seiner stark abfallenden und coupé-ähnlichen Linienführung ist der Kombi ein Hingucker auf der Straße. Der Newcomer soll vor allem Kunden ansprechen, die ein Kompaktauto mit etwas mehr Platz suchen, aber auf ein schickes Design nicht verzichten möchten. 594 Liter fasst das Gepäckabteil.

Top-Modell ist die 204 PS starke GT-Version, die dem sportlichen Äußeren auch unter der Haube gerecht wird. Darunter angesiedelt ist die GT Line. Alle drei Motorisierungen – zwei Turbobenziner (103 kW / 140 PS und 150 kW / 204 PS) und ein Diesel (100 kW / 136 PS) – sind optional mit Sieben-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe (DCT) lieferbar. Der GT kostet mit Schaltgetriebe 26.210 Euro und mit DCT 27.890 Euro ohne Mehrwertsteuer.

Der ProCeed soll vor allem durch seine umfangreiche Ausstattung und mit dem für europäische Wünsche optimierten Fahrkomfort überzeugen. An Bord sind unter anderem LED-Scheinwerfer, ein Audiosystem mit Sieben-Zoll-Touchscreen und DAB+, Smartphone-Schnittstelle, Rückfahrkamera, Klimaautomatik, Dämmerungs- und Regensensor, Frontkollisionswarner inklusive Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, aktiver Spurhalteassistent, Spurwechselassistent, Querverkehrwarner, Müdigkeitswarner und Fernlichtassistent. Bei den DCT-Versionen kommt ein adaptiver Abstandstempomat mit Stop-and-go-Funktion hinzu. (mid/Mst)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kompaktklasse:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Kompaktklasse

img

Skoda Scala

img

Mazda3 (2019)

img

Ford Focus Active

img

Renault Mégane RS Trophy (2019)

img

Ford Focus Turnier (2019)

img

Skoda Scala (Prototyp)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Facelift für Ford Mondeo

Frische Optik, neue Antriebsoptionen

Ford hat den Mondeo überarbeitet. Neben optischen Neuerungen hat sich vor allem bei den Antrieben einiges getan.


img
Drivy und Valeo kooperieren

Carsharing-Angebot leicht gemacht

Viele Firmen betreiben ihre eigene Flotte. Doch die Fahrzeuge stehen mitunter ungenutzt herum. Nun wurde ein Konzept entwickelt, wie man die Wagen nebenbei für Carsharing...


img
Klimaschutz-Ziele

Regierungskommission spricht über Tempolimit

Der Verkehrsbereich muss wesentlich mehr tun, um Klimaziele zu erreichen. Eine Regierungskommission arbeitet an Vorschlägen. Es könnten grundlegende Reformpläne...


img
Fahrbericht Toyota RAV4

Jubiläum für den SUV-Urvater

Mehr Platz im Passagierabteil und Kofferraum. Bessere Rundumsicht. Agileres Handling. Deutlicher Leistungszuwachs. Höhere Effizienz. Toyota hat den RAV4 in der jetzt...


img
Opposition

Kritik an geplanten Regelungen zum Diesel-Fahrverbot

Die Opposition im Bundestag lehnt die Regierungspläne zur Eindämmung von Diesel-Fahrverboten einhellig ab.