suchen
Kooperation von eeMobility und ParkHere

Mit wenigen Klicks zum reservierten Parkplatz mit Ladesäule

1180px 664px
Die Nutzer des Systems können zuverlässig einen für sie reservierten Parkplatz inklusive freier Ladestation nutzen.
©

Der Anbieter eeMobility integriert intelligentes Laden von Elektroautos in die digitale Parkraumoptimierung von ParkHere. Die Kooperationspartner versprechen eine völlig neue Dimension von Convenience.

Das Finden und Reservieren eines Firmenparkplatzes mit Ladestation ist ab sofort einfacher. Denn eeMobility, Spezialist für Ladelösungen für den Betrieb von elektrifizierten Fahrzeugflotten, und ParkHere, Anbieter von Lösungen zur Parkraumoptimierung und Parkraummanagementsystemen in großen Unternehmen, bieten ParkHere-Anwendern ab sofort eine integrierte Funktionalität dafür an. Fahrer von Elektro- und Plug-in-Hybridfahrzeugen können künftig die App von ParkHere nutzen, um bequem einen Parkplatz mit Ladestation zu reservieren und dort ihren Wagen intelligent zu laden.

Das erste gemeinsame Projekt für einen großen Telekommunikationsanbieter in München steht nach Angaben der Kooperationspartner bereits in den Startlöchern und wird im Mai dieses Jahres fertiggestellt sein. Über zehn weitere Projekte mit gemeinsamen Kunden sind noch 2021 geplant. Dabei profitiert der Nutzer von den Synergien und Schnittstellen von ParkHere und eeMobility, ohne dass er mehrere Applikationen nutzen muss.

Mit nur wenigen Klicks

Die Reservierung des Parkplatzes für einen bestimmten Zeitraum, die Durchfahrt an der Schranke, das intelligente Laden am Parkplatz und die nutzerspezifische Abrechnung erfolgen über eine einzige Applikation von ParkHere. Im Hintergrund haben beide Unternehmen Ressourcen investiert, um über Schnittstellen die Funktionalitäten von Parken und Laden zu verbinden. Intelligentes Parkplatzmanagement und effizientes Laden verschmelzen damit zu einer optimalen und einfach bedienbaren Lösung.

Die ParkHere-Lösung, die bereits in mehreren großen Unternehmen und Gewerbeimmobilien in Verwendung ist, bietet automatische Kennzeichenerkennung mit QR-Code-Lesefähigkeit sowie ein flexibles Reservierungssystem an, das eine einfache Verwaltung von Parkberechtigten ermöglicht. eeMobility bringt eine langjährige Expertise für Ladeinfrastruktur mit und stellt innerhalb der ParkHere-Lösung eichrechtskonforme Ladestationen zur Verfügung.

Vorteile für Nutzer und Betreiber

Die Nutzer des Systems können zuverlässig einen für sie reservierten Parkplatz inklusive freier Ladestation nutzen und dort komfortabel ihr Elektrofahrzeug laden. Das bietet nicht nur dem Nutzer viele Vorteile, sondern durch eine optimale Bewirtschaftung der Parkflächen und der Ladeinfrastruktur auch dem Betreiber: Mit Hilfe von ParkHere-Lösung können beispielsweise Reservierungen verschiedener Gruppen, Zugangsmanagement externer Gäste, Falschparkermanagement, Auslastungoptimierung und einfache Preisanpassungen pro geladene Kilowattstunde verwaltet werden.

Felix Harteneck, Gründer und Geschäftsführer der ParkHere GmbH, äußert sich zur Kooperation: "Mitarbeiter benötigen durchschnittlich bis zu 18 Minuten, um einen Stellpatz zu finden. Das meist eingesetzte 'First-come-first-serve'-Prinzip bei der Stellplatzvergabe führt oft zu Frust und Ungerechtigkeit bei den Nutzern.

Mit der Integration einer Ladefunktionalität in die ParkHere-Komplettlösung erhöhen wir nicht nur die Parkeffizienz und Nutzerfreundlichkeit, sondern erzeugen zusätzlich den Reiz des Umstiegs auf einen elektrischen Dienstwagen. Viele Mitarbeiter können zudem von den steuerlichen Vorteilen eines Plug-in-Hybrids profitieren und den Komfort einer zumeist elektrischen Fahrt an den Arbeitsplatz ohne lästige Parkplatzsuche genießen."

Günter Fuhrmann, CEO von eeMobility, ergänzt: "Die Zulassungen von vollelektrischen Autos und Plug-in-Hybriden erlebten in den letzten zwei Jahren einen enormen Anstieg. Ein Blick auf die KBA-Statistik für 2020 zeigt Zuwachsraten von über 200 Prozent und rund 340 Prozent für Plug-in-Hybride – trotz der schlechten Konjunktur wegen der COVID-19-Pandemie. Bei fast 400.000 elektrischen Neufahrzeugen in 2020 muss jetzt die Ladeinfrastruktur entsprechend mithalten. Für Unternehmen ist dies auch eine gute Chance, sich im Personalmarketing zu differenzieren. Leistungsträger wollen zunehmend ein E-Auto oder einen Plug-in-Hybrid. Dank ganzheitlicher Park- und Ladelösungen wird das elektrische Fahren zu einer neuen Dimension von Benutzerfreundlichkeit im Dienstwagen." (ms)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Ladeinfrastruktur:





Fotos & Videos zum Thema Ladeinfrastruktur

img

Deutschland-Tour VW ID.3

img

AUTOHAUS next: Ladeinfrastruktur verstehen und planen (Trailer)

img

Ladeinfrastruktur Steckertypen

img

BMW iX3 Concept

img

Testfahrt mit dem Opel Ampera-e


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Urlaubsreise mit dem Auto

Wieder im Trend

Endlich wieder raus! Kurz vor dem Beginn der Sommerferien in fünf Bundesländern sind viele Autoreiseziele schon gut gebucht, in Deutschland, Österreich und südlich...


img
Fiat Ducato

Rundum renoviert

Fiat hat den Ducato modernisiert. Paketboten, Wohnmobilnutzern und Flottenbetreibern bietet das umfangreiche Maßnahmenpaket einige Gründe, sich zu freuen.


img
Fahrbericht Ssangyong Rexton

Moderner, manierlicher und mit mehr Mumm

Ssangyong hat den Rexton umfangreich überarbeitet. Es gibt mehr Leistung und Drehmoment, mehr Ausstattung und viele neue Assistenten. Seine für viele Käufer wichtigste...


img
Unfallstatistik

Landstraßen besonders gefährlich

Verkehrsunfälle auf Landstraßen fallen häufig schwer aus. Mehr als die Hälfte der Verkehrstoten kamen im vergangenen Jahr dort ums Leben.


img
BVF-Veranstaltung

Betriebliche Mobilitätsbudgets als neue Zukunft?

Bei der nächsten BVF-"Ladezone" am 30. Juni diskutieren Branchenprofis den Nutzen von Mobilitätsbudgets, die steuerliche Behandlung und wie sie im Unternehmen eingeführt...