suchen
Langzeit-Mietmodelle

Einsteigen in jeder Lebenslage

1180px 664px
Angebote wie Corporate Carsharing oder Car-Pooling nehmen zu.
©

Wer zur Überbrückung von Lieferzeiten mobil bleiben oder aus anderen Gründen nicht leasen will, kann langfristig mieten. Oder Fahrzeuge teilen. Die Vermieter stellen sich herauf bereits ein oder planen Neues.

In der Mai-Ausgabe der Autoflotte zeigen wir in einer großen Marktübersicht das Portfolio von 26 Vermietern, die ihre Flottenkunden mit Langzeit-Mietmodellen mobil halten. Darüber hinaus spielt auch das Teilen von Ressourcen eine wichtige Rolle. So nehmen Angebote wie Corporate Carsharing oder Car-Pooling zu. Im beigefügten PDF finden Sie die Einschätzungen einiger Verantwortlicher der Vermietfirmen, welche Carsharing-Angebote heute schon verfügbar sind und welche weiterführenden Lösungen kommen werden. (AF)



Downloads

Umfrage Langzeitvermieter | PDF, 292.8 KB



360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mietwagen:





Fotos & Videos zum Thema Mietwagen

img

Care by Volvo


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Seat-Mobilitätschef Lucas Casasnovas

"Kunden und Händler überzeugen"

Smarte Mobilitätsideen für die Stadt sind in. Viele Autohersteller versuchen, passende Produkte dafür anzubieten. So auch Seat. Wir sprachen mit dem Leiter Urban...


img
Manipulierte Abgaswerte

Bonn verklagt VW

Die Stadt Bonn möchte fast 700.000 Euro für die Anschaffung von 27 Diesel-Fahrzeugen von VW wegen manipulierter Abgaswerte zurück. Eine Entscheidung wurde bei der...


img
Mobilitätswende in Städten

Große Skepsis

Die Mobilitätswende ist in aller Munde. Doch wird sie auch kommen? Der Glaube daran ist unter den Deutschen nicht sonderlich groß.


img
Hohe Komplexität

Lieferverzögerung beim Porsche Taycan

Käufer des Porsche-Elektrosportwagens Taycan müssen sich noch etwas gedulden. Aufgrund der "hohen Komplexität" soll sich der Liefertermin um bis zu zehn Wochen verzögern.


img
Personalie

Euromaster holt neuen IT-Chef

Mit digitalen Tools und Prozessen will die Reifen- und Werkstattkette ihre Kunden noch besser unterstützen. Die Verantwortung dafür trägt ab sofort Peter Kruse.