suchen
Mini mit Doppelkupplungsgetriebe

Der kleine Sprung

1180px 664px
Mini mit Doppelkuplungsgetriebe: Der eine Gang mehr im Vergleich zum bisherigen Wandler lässt den Komfort noch einmal steigen.
©

Statt einer Wandler-Automatik setzt Mini ab sofort ein Doppelkupplungsgetriebe ein – und verspricht unter anderem mehr Dynamik.

Ab sofort montiert Mini für alle Freunde des Schaltenlassens gegen 1.800 Euro Aufpreis ein Siebenstufen-Doppelkupplungsgetriebe in seinen Drei- und Fünftürer und im Cabrio. Der eine Gang mehr im Vergleich zum bisherigen Wandler lässt den Komfort noch einmal steigen. Auch der Mini kann jetzt gekoppelt mit den Daten aus dem optionalen Navi passende Gänge etwa vor einer scharfen Kurve oder Kuppe vorwählen. Bei der Annäherung wird dann etwa schon frühzeitig heruntergeschaltet, wenn der Fahrer das noch gar nicht erkannt hat. So nutzt der Mini das Motorschleppmoment für die Verzögerung.

Ähnlich funktioniert das, wenn hinter einer schnell gefahrenen Kurve schon die nächste lauert. Dann hält das Getriebe die nach dem Herunterschalten eingelegte Fahrstufe. Weitere Schaltvorgänge werden vermieden, die Kraft am Kurvenausgang für zackiges Beschleunigen liegt schon an. Es geht aber auch andersrum: Bei Möglichkeit kann der Doppelkuppler den Antriebsstrang abkoppeln und verbrauchslos segeln, was ein paar Prozente beim Verbrauch bringt. Mit weniger als vier Litern soll sich der 1,5-Liter-Dreizylinder fahren lassen. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kleinwagen:

Modellplaner


Autoflotte Flottenlösung

BMW Group Vertrieb BMW und Direktgeschäft Vertrieb an Großkunden

Lilienthalallee 26
80939 München

Tel: +49 89/1250-16040
Fax: +49 89/1250-16041

E-Mail: grosskunden@bmw.de
Web: www.bmw.de/grosskunden


Fotos & Videos zum Thema Kleinwagen

img

Kia Rio (2021)

img

Opel Corsa-e GS-Line

img

ADAC Pannenstatistik 2020

img

Toyota Yaris Cross

img

Weltweite Kleinwagen-Bestseller 2019

img

Fiat 500e "la Prima" (2021)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
E-Auto-Prämie

Marke von 200.000 Anträgen geknackt

Im Mai hat die staatliche Kaufprämie für Elektroautos die Grenze von 200.000 Anträgen seit Beginn des Programms überschritten. Die Förderung war im Sommer 2016 gestartet.


img
PBefG-Novelle

Neue Fahrdienste sollen Rechtssicherheit bekommen

Die Mobilität vor allem in Großstädten verändert sich, neue Angebote drängen in den Markt. Bisher aber gab es Hemmnisse durch das Personenbeförderungsgesetz - das...


img
Mercedes E-Klasse Coupé/Cabriolet

Neue Schminke, Helfer und Motoren

Wie Limousine und Kombi hat Mercedes auch Coupé und Cabriolet der E-Klasse-Familie einer Modellpflege unterzogen. Die beschert den Lifestyle-Ablegern einen Blumenstrauß...


img
EuroNCAP

Neues Testprotokoll für 2020

Noch in diesem Jahr wird EuroNCAP sein Testprozedere deutlich ändern. Wer künftig volle fünf Sterne will, muss sich Aufprallenergie gerechter teilen können.


img
Fahrbericht Skoda Scala TGI G-Tec

Pendlers Liebling

In Zeiten von vergleichsweise günstigen Kraftstoffpreisen rücken Alternativen zu Super und Diesel schnell in den Hintergrund. Aber die Preise an den Tankstellen...