suchen
Mobilitätsdienst

Carsharing auf dem Land

1180px 664px
Auch auf dem platten Land hat Carsharing Chancen.
©

Carsharing-Dienste laufen aktuell vor allem in Metropolen erfolgreich. Doch auf dem Land könnten Stadtwerke die neue Mobilitätsform ebenfalls profitabel anbieten.

Carsharing mit Elektroautos ist nicht nur etwas für Großstädte. Auch in Gebieten mit geringer Bevölkerungsdichte kann das Teilen von batteriebetriebenen Autos rentabel und umweltschonend sein. Zu diesem Ergebnis kommt laut dem Verband der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft eine aktuelle wissenschaftliche Arbeit an der Fachhochschule Westküste in Heide.

Dabei muss es für die Landbevölkerung nicht teurer sein als für Städter ein geteiltes Auto zu mieten: Den Berechnungen zufolge würde es sich für Stadtwerke schon dann lohnen, wenn sie das Auto-Teilen zu Preisen auf dem Niveau von Carsharing-Diensten in Metropolen anbieten.

Die Studie empfiehlt einen Satz von 22 Cent pro Kilometer plus zwei Euro pro Stunde Mietzeit. Die Tagesgebühr läge bei 55 Euro inklusive 200 Freikilometern, hinzu käme eine monatliche Grundgebühr von fünf Euro.

Die Buchung und das Freischalten der Fahrzeuge könnte wie bei anderen Carsharing-Diensten über eine Smartphone-App erfolgen. Als Fahrzeug eignen sich der Arbeit zufolge Modelle wie Renault Zoe, Nissan Leaf oder VW E-Golf. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Carsharing:





Fotos & Videos zum Thema Carsharing

img

Opel Maven


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Deutsche Umwelthilfe

Dienstwagen der Minister im CO2-Vergleich

235 Gramm je Kilometer – das ist der höchste Wert, den die Deutsche Umwelthilfe hinsichtlich des CO2-Ausstoßes bei Minister-Dienstwagen ermittelt hat. Verkehrsminister...


img
Online-Vertrieb

Sixt Leasing bekommt WLTP-Umstellung zu spüren

Die Sixt-Tochter legt eine solide Halbjahresbilanz vor. Das Geschäft wäre vermutlich noch besser gelaufen, wäre da nicht die schleppende Umstellung auf den neuen...


img
ADAC-Crashtest

Kleinstwagen könnten sicherer sein

Autos stoßen bei einem Unfall selten mit der kompletten Front aufeinander. Der ADAC hat daher untersucht, wie die Crashfolgen bei geringer Überlappung der Fahrzeuge...


img
Hyundai i30

Ein wenig Make-up

Hyundais Kompaktreihe i30 wird zum neuen Modelljahr leicht aufgewertet. Neben Euro 6d-Temp gibt es auch eine neue Frontoptik.


img
Schadstoffe

Städte präsentieren Ideen für sauberere Luft

In vielen Innenstädten kommen immer noch zu viele Schadstoffe aus den Auspuffen. Auch um Fahrverbote zu vermeiden, sollen nun weitere Projekte gestartet werden....