suchen
Neuer Ford Kuga

Die Preise

15
1180px 664px
Der Ford Kuga startet bei 32.000 Euro brutto.
©

Der neue Ford Kuga ist größer als sein Vorgänger und mit mehr Technik ausgerüstet. Das merkt man auch an der Rechnung.

Zu Preisen ab 26.807 Euro netto ist ab sofort der neue Ford Kuga zu haben. Das Kompakt-SUV verfügt in der Basisausführung über einen 110 kW / 150 PS starken 1,5-Liter-Benziner und Frontantrieb. Zur Serienausstattung zählen Klimaanlage, Sportsitze und Navigationssystem, für Sicherheit sorgen unter anderem Notbremssystem und Spurhalte-Assistent. Gegen Aufpreis gibt es unter anderem LED-Leuchten, Digitalinstrumente und Sportfahrwerk.

Das Motorenprogramm umfasst neben dem Benziner auch einen Diesel: Der 2,0-Liter-Vierzylinder ist mit 110 kW / 150 PS oder 140 kW / 190 PS zu haben, wobei die stärkere Variante über Allradantrieb und Achtgangautomatik verfügt. In der schwächeren Ausführung kommt ein 48-Volt-Riemenstarter-Generator zum Einsatz, der den Kuga zum Mildhybriden macht. Die Preise starten bei 28.908 Euro netto beziehungsweise 33.193 Euro netto.

Außerdem ist ein 165 kW / 225 PS starker Plug-in-Hybrid auf Basis eines 2,5-Liter-Benziners im Programm, der mit Frontantrieb ausgerüstet ist. Er ist ab 33.025 Euro ohne Mehrwersteuer zu haben. (SP-X)

Bildergalerie

Gegenüber dem aktuellen Modell ist der neue Kuga zum Start deutlich teurer. Generation zwei gab es zuletzt für rund 20.168 Euro netto in der Variante mit dem 88 kW / 120 PS starken Benziner. Die 150-PS-Ausführung kostete knapp 22.689 Euro netto, war allerdings weniger reichhaltig ausgestattet. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kompakt-SUV:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Kompakt-SUV

img

Hyundai Tucson (2021)

img

Opel Mokka (2021)

img

Mini Countryman John Cooper Works (2021)

img

Audi Q4 Sportback e-tron Concept

img

Cupra Formentor - Präsentation

img

Cupra Formentor


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
ID.4

VWs Crossover-Stromer

Kurz nach dem ID.3 surrt der ID.4 in die Flotten. Das Crossover-Mitglied der Stromerfamilie bietet vor allem Platz, Reichweite und wirkliche Neuerungen an virtuellen...


img
BMW M3/M4

Doppelte Nüstern

Der neue BMW M3 ist dem M4 wie aus dem Gesicht geschnitten. Beide Hochleistungsmodelle haben aber noch mehr gemein als die supergroße Niere.


img
Vorfahrt im Parkhaus

Rechts vor links? Oder nicht?

Auf Parkplätzen und in Parkhäusern kann die Rechts-vor-links-Regel gelten. Muss sie aber nicht. Autofahrer müssen genau hinschauen.


img
Suzuki Swace

Die Hybrid-Übernahme

Suzuki nimmt einen kompakten Kombi mit Doppelantrieb ins Programm. Er ist ein guter Bekannter.


img
Weltpremiere des neuen Mokka

"Wir haben Opel quasi neu erfunden"

Der neue Mokka ist für Opel vielleicht das wichtigste Modell der nächsten Jahre, setzen die Kunden in allen Klassen doch immer stärker auf leicht erhöhte Versionen....