suchen
Neuer Opel Vivaro

Viele Varianten, viele Extras

8
1180px 664px
Ab 24.600 Euro ohne Mehrwersteuert bietet Opel den im Spätsommer 2019 startenden Vivaro an
©

Im Spätsommer bringt Opel offiziell die dritte Generation des Vivaro auf den Markt. Bestellungen werden ab sofort entgegengenommen.

Zu Netto-Preisen ab 24.600 Euro ist ab sofort der neue Opel Vivaro bestellbar. Basisvariante ist der Kastenwagen Vivaro Cargo in der 4,60 Meter kurzen Small-Version. Angetrieben wird diese von einem 75 kW / 102 PS starken 1,5-Liter-Dieselmotor. Alternativ steht der 1,5-Liter-Diesel auch mit 88 kW / 120 PS oder 90 kW / 122 PS zur Wahl. Außerdem gibt es einen 2,0-Liter-Diesel mit 110 kW / 150 PS und 130 kW / 177 PS.

Neben dem Cargo in den größeren Varianten M (4,95 Meter) und L (5,30 Meter) bietet Opel den Vivaro auch in drei verschiedenen Doppelkabinen-Versionen, den mit bis zu neun Sitzen bestuhlten Vivaro Kombi sowie als so genanntes Plattformfahrgestell an.

Bildergalerie

Zur Ausstattung der Basisversion zählen Tempomat, elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung und Berganfahr-Assistent. Gegen Aufpreis sind unter anderem elektrische Schiebetüren, schlüsselloses Schließ- und Startsystem, Head-up-Display, Bi-Xenonscheinwerfer oder ein Infotainmentsystem mit großem Touchscreen und Navigation bestellbar.

Bislang entstammte der Opel Vivaro einer Nutzfahrzeug-Kooperation mit Renault-Nissan. Für die Neuauflage des Vivaro teilt sich Opel die Transportertechnik hingegen mit der neuen Konzernmutter PSA und den Modellreihen Peugeot Expert und Citroën Jumpy. Zu den Mitbewerbern zählen unter anderem Mercedes Vito, Ford Transit Custom oder VW Multivan. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Transporter:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Transporter

img

Die beliebtesten Elektro-Transporter Deutschlands

img

Renault Master (2020)

img

Renault EZ-Flex (Versuchsträger)

img

Hyundai H1 (2020)

img

Opel Movano Facelift (2020)

img

Ford Transit (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Fuhrparkmanagement

F+SC baut Netzwerk weiter aus

Mit den Autohäusern Wichert und Kuhn+Witte stärkt der händlereigene Fuhrparkdienstleister seine Aktivitäten in Norddeutschland.


img
Parkplätze nur für Frauen

Diskriminieren Frauenparkplätze?

Am Thema Frauenparkplätze entzünden sich Diskussionen. Bisweilen fühlen sich männliche Autofahrer diskriminiert. Zu Recht oder zu Unrecht? Ganz so eindeutig ist...


img
Stuttgart

Streckenbezogene Fahrverbote für Euro-5-Diesel geplant

Die Landesregierung Baden-Württembergs will in Stuttgart von 2020 an Verbote auf vier Straßenabschnitten verhängen, falls die Stickstoffdioxid-Grenzwerte bis dahin...


img
Neuer BMW-Chef

Oliver Zipse soll für frischen Schwung sorgen

Schon Mitte August übernimmt der bisherige Produktionschef das Steuer im BMW-Konzern. Aufsichtsrat, Arbeitnehmer und Aktionäre hoffen auf einen, der mit Elan vorangeht....


img
Neue DS-Elektromodelle

Die großen Brüder

Während Opel und Peugeot bald ihre Elektro-Offensive in der Kleinwagenklasse starten, beginnt die edle Schwester DS gleich ein halbes Segment höher.