suchen
Neuer Toyota Corolla

Auch als Sportler und Kraxler

1180px 664px
Toyota legt eine Sportausführung des Corolla auf.
©

Ohne mindestens eine dynamische und eine kernige Ausstattungslinie geht in der Kompaktklasse heute nichts mehr. Auch Toyota verzichtet bei seinem neuen Hoffnungsträger nicht auf die optische Aufwertung.

Mit zwei neuen Ausstattungsvarianten will Toyota das Interesse an seinem gerade erneuerten Volumenmodell Corolla hoch halten. In der Variante "GR Sport" verfügt der Kompakte künftig unter anderem über einen eigenständigen Kühlergrill mit dunklem Chrom, einen Heckdiffusor und 18-Zoll-Felgen. Auf den Markt kommt die dynamisch gestaltete Ausführung Anfang 2020 in Verbindung mit der Spitzenmotorisierung, einem 132 kW / 180 PS starken Hybridantrieb.

Für die Variante "Trek" greift Toyota ebenfalls Anfang 2020 den Trend zu Offroad-Design auf und rüstet den Corolla Kombi mit robusten Karosserieplanken, Unterfahrschutz und mehr Bodenfreiheit zum Quasi-Geländegänger auf. Allradantrieb ist allerdings nicht vorgesehen. Unter der Motorhaube arbeitet ein Hybridsystem mit wahlweise 90 kW / 122 PS oder 132 kW / 180 PS.

1180px 664px
Auch eine Version im angesagten Offroad-Stil ist angekündigt.
©

Die neue Modellgeneration des Toyota Corolla steht ab April in den Standard-Ausstattungslinien beim Händler. Nach dem mäßigen Erfolg des Vorgängermodells Auris soll das Kompaktmodell mit der Rückkehr zum klassischen Namen auch an alte Erfolge anschließen. Für den Antrieb steht neben den beiden Hybriden auch ein konventioneller Benziner zur Verfügung. Die Preise starten bei 17.647 Euro netto. (SP-X)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kompaktklasse:

Modellplaner


Autoflotte Flottenlösung

Toyota Geschäftskunden Service

Postfach
50420 Köln

Tel: +49 (0) 2234 102 2110

E-Mail: kontakt@toyota-geschaeftskundenservice.de
Web: www.toyota-fleet.de


Fotos & Videos zum Thema Kompaktklasse

img

Opel Astra L (2022) - Erlkönig

img

Opel Astra L (2022) - Teaser

img

Renault Mégane E-Tech Electric - Preview

img

MG5 Electric

img

Peugeot 308 (2022)

img

Audi Q4 e-tron


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Medien

Audi zieht Verbrenner-Ausstieg vor

Noch gut zehn Jahre wollen die Ingolstädter Modelle mit Benzin und Dieselmotoren anbieten. Danach soll der Wandel zur Elektromarke abgeschlossen sein.


img
"Wertmeister 2021"

Deutsche Dominanz gebrochen

Die Importmarken haben beim Restwert aufgeholt – in vielen Klassen liegen ihre Modelle im Spitzenfeld. Und auch das preisstabilste Auto kommt aus dem Ausland. 


img
E-Auto-Studie

Tesla-Fahrer sind am zufriedensten

Eine Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Uscale zeigt, dass die Zufriedenheit von E-Auto-Fahrern mit ihrem Fahrzeug deutlich variiert. Am häufigsten Kritik...


img
Sixt und Siemens intensivieren Partnerschaft

Neue Mobilitätslösung für Mitarbeiter

Sixt und Siemens verbindet eine langjährige Partnerschaft. Diese vertiefen die beiden Konzerne nun mit dem neuen Produkt "Sixt Longterm Flex", das den Siemens-Mitarbeitern...


img
Tesla-Ladesäulen

Scheuer für Öffnung für andere E-Autos

Verkehrsminister Scheuer macht sich dafür stark, dass die Bestandsinfrastruktur für Ladesäulen für E-Autos geöffnet wird. So soll Tesla seine "Supercharger" auch...