suchen
Nissan Leaf

Mehr Reichweite und Power

1180px 664px
Nissan spendiert dem Leaf mehr Reichweite.
©

Der Nissan Leaf wird zum Langstrecken-Elektroauto. Zumindest in seiner neuen Top-Variante.

Nissan bietet das Elektroauto Leaf ab sofort in einer neuen Version mit größerer Batterie an. Bei der Variante "e+" wächst der Akku von regulär 40 kWh auf 62 kWh, wodurch die Reichweite um rund 100 Kilometer auf 385 Kilometer (WLTP) steigt. Zusätzlich erstarkt der E-Motor, der nun 160 kW / 217 PS statt 110 kW / 150 PS leistet. Der Preis für Top-Variante des Leaf liegt bei 37.563 Euro netto.

Neben dem optionalen Reichweiten-Plus gibt es zum neuen Modelljahr weitere Änderungen, die vor allem die Ausstattung und das Modellangebot betreffen. Unter anderem fällt die bisherige Einstiegsvariante für 26.890 Euro netto aus dem Programm, die Preisliste startet nun mit einem besser ausgestatteten Modell bei 30.924 Euro netto. Unter anderem sind nun immer Navigationssystem, Leichtmetallfelgen und Tempomat an Bord. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektroauto:




Autoflotte Flottenlösung

NISSAN Center Europe GmbH

Renault Nissan Straße 6-10
50321 Brühl

Tel: 02232/57-2200
Fax: 02232/57-2892

E-Mail: flottencenter.deutschland@nissan.de
Web: www.nissan-fleet.de


Fotos & Videos zum Thema Elektroauto

img

Renault 5 Concept

img

Hyundai Ioniq 5

img

Neue Elektroauto-Plattformen

img

Nio ET7 (2022)

img

Neue E-Auto-Kleinstwagen

img

Kraftstoffvergleich VW ID.3, Volvo V90 Recharge, Lexus ES300h


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...