suchen
Nutzfahrzeuge

Ford rüstet digitalen Innenspiegel nach

1180px 664px
Ford nimmt einen Smart Mirror ins Nachrüstprogramm für den Transit.
©

Das kamerabasierte System schafft bei vollverblechten Kastenwagen verbesserte Sichtverhältnisse nach hinten und kann ab sofort beim Vertragshändler nachgerüstet werden.

Neu ist die Idee zwar nicht, schließlich bietet Wettbewerber Mercedes-Benz beim Vito bereits einen digitalen Innenspiegel an. Nun legt Ford ein ähnliches System zum Nachrüsten für den Transit Custom ab Baujahr 2012, beziehungsweise den größeren Transit ab Baujahr 2014 auf. Der Innenspiegel mit Vollbildanzeige übermittelt Bilder einer Kamera, die sich an der Fahrzeugrückseite befindet und verfügt über eine automatische Helligkeitsregelung für Rangiermanöver bei Tageslicht oder in der Nacht.

Ford verspricht für das System ein doppelt so großes Sichtfeld wie ein konventioneller Rückspiegel. Zusätzlich kann der Fahrer im normalen Spiegel-Modus wie bei einem konventionellen Innenspiegel, den Fahrzeuginnenraum, die Rücksitze und etwaige Insassen sehen. Die Umrüstung kann jeder Ford-Händler übernehmen, wobei Kosten von 683 Euro (inkl. Mehrwertsteuer) zu veranschlagen sind. (bj)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Autotechnik:





Fotos & Videos zum Thema Autotechnik

img

Shy-Tech im Auto

img

Autotrends CES 2018

img

Lichtrevolution im Auto


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Branchenverband

VMF mit neuem Webauftritt

In den vergangenen drei Jahren hat sich nicht nur der Mobilitätsmarkt mit hohem Tempo weiterentwickelt, sondern auch der VMF. Das wird jetzt auch im Internet sichtbar.


img
GMC Hummer EV SUV

Kleiner Riese

Über fünf Meter lang, über 800 PS stark – was nach einem eigentlich überdimensionierten Auto klingt, ist in Wirklichkeit die kleine Ausführung des neuen Hummer.


img
Auto-Abo

Zeit für Neues?

Flexibel bleiben. Ein Gebot der Stunde. Abonnements ohne lange Laufzeiten und mit Wechselmöglichkeiten versprechen dieses Credo. Auto-Abos liegen im Trend und kommen...


img
Flottengeschäft

Continental bündelt Reifen-Serviceportfolio in Europa

Das komplette Reifenmanagement, künftig unter dem Dach "Conti360° Solutions" zusammengefasst, soll Kunden aus der Transportbranche bei Digitalisierung und Nachhaltigkeit...


img
Tempoverstoß bei Notfällen

Auch bei Lebensgefahr ist der Rettungswagen erste Wahl

Zu schnelles Autofahren wird nur in absoluten Notfällen nicht geahndet. Selbst Lebensgefahr rechtfertigt nicht unbedingt die Tempo-Tour ins Krankenhaus.