suchen
Nutzfahrzeuge

Ford rüstet digitalen Innenspiegel nach

1180px 664px
Ford nimmt einen Smart Mirror ins Nachrüstprogramm für den Transit.
©

Das kamerabasierte System schafft bei vollverblechten Kastenwagen verbesserte Sichtverhältnisse nach hinten und kann ab sofort beim Vertragshändler nachgerüstet werden.

Neu ist die Idee zwar nicht, schließlich bietet Wettbewerber Mercedes-Benz beim Vito bereits einen digitalen Innenspiegel an. Nun legt Ford ein ähnliches System zum Nachrüsten für den Transit Custom ab Baujahr 2012, beziehungsweise den größeren Transit ab Baujahr 2014 auf. Der Innenspiegel mit Vollbildanzeige übermittelt Bilder einer Kamera, die sich an der Fahrzeugrückseite befindet und verfügt über eine automatische Helligkeitsregelung für Rangiermanöver bei Tageslicht oder in der Nacht.

Ford verspricht für das System ein doppelt so großes Sichtfeld wie ein konventioneller Rückspiegel. Zusätzlich kann der Fahrer im normalen Spiegel-Modus wie bei einem konventionellen Innenspiegel, den Fahrzeuginnenraum, die Rücksitze und etwaige Insassen sehen. Die Umrüstung kann jeder Ford-Händler übernehmen, wobei Kosten von 683 Euro (inkl. Mehrwertsteuer) zu veranschlagen sind. (bj)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Autotechnik:





Fotos & Videos zum Thema Autotechnik

img

Shy-Tech im Auto

img

Autotrends CES 2018

img

Lichtrevolution im Auto


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
SPD, Grüne und FDP

Kein Tempolimit auf Autobahnen

Ein generelles Tempolimit auf Deutschlands Autobahnen soll es nicht geben. Darauf haben sich die drei Parteien innerhalb der Sondierungsgespräche geeinigt.


img
Institute senken Konjunkturprognose

Was den Aufschwung bremst

Nach dem Corona-Einbruch ist die deutsche Wirtschaft noch nicht über den Berg. Für Verbraucher gibt es in einer neuen Konjunkturprognose auch gute Perspektiven.


img
BMW i4 M50

Emissionsfreie Fahrfreude

Premiere für BMW. Mit dem i4 bringen die Bayern ihr erstes rein elektrisches Auto, bei dem das Erbgut der Marke in die neue Zeit gerettet wird.


img
Kompaktklasse

Das kostet der neue Opel Astra

Das Kompaktmodell ist kurz nach seiner Präsentation schon bestellbar. In der Basis schlägt der Fünftürer mit mindestens 22.465 Euro zu Buche.


img
Autovermieter

Enterprise ernennt neuen Europa-Chef

Als Nachfolger von Mike Nigro soll Khaled Shahbo das Geschäft des weltgrößten Autovermieters in Europa weiter ausbauen.