suchen
Nutzfahrzeuge

Ford rüstet digitalen Innenspiegel nach

1180px 664px
Ford nimmt einen Smart Mirror ins Nachrüstprogramm für den Transit.
©

Das kamerabasierte System schafft bei vollverblechten Kastenwagen verbesserte Sichtverhältnisse nach hinten und kann ab sofort beim Vertragshändler nachgerüstet werden.

Neu ist die Idee zwar nicht, schließlich bietet Wettbewerber Mercedes-Benz beim Vito bereits einen digitalen Innenspiegel an. Nun legt Ford ein ähnliches System zum Nachrüsten für den Transit Custom ab Baujahr 2012, beziehungsweise den größeren Transit ab Baujahr 2014 auf. Der Innenspiegel mit Vollbildanzeige übermittelt Bilder einer Kamera, die sich an der Fahrzeugrückseite befindet und verfügt über eine automatische Helligkeitsregelung für Rangiermanöver bei Tageslicht oder in der Nacht.

Ford verspricht für das System ein doppelt so großes Sichtfeld wie ein konventioneller Rückspiegel. Zusätzlich kann der Fahrer im normalen Spiegel-Modus wie bei einem konventionellen Innenspiegel, den Fahrzeuginnenraum, die Rücksitze und etwaige Insassen sehen. Die Umrüstung kann jeder Ford-Händler übernehmen, wobei Kosten von 683 Euro (inkl. Mehrwertsteuer) zu veranschlagen sind. (bj)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Autotechnik:





Fotos & Videos zum Thema Autotechnik

img

Shy-Tech im Auto

img

Autotrends CES 2018

img

Lichtrevolution im Auto


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Fahrbericht Skoda Kodiaq 4X4

Gute alte Autowelt

Der Groß-Tscheche namens Kodiaq fährt bis zu sieben Insassen auch mal knapp 700 Kilometer weit. Das Facelift macht ihn edler und etwas kräftiger.


img
Mit Opels Elektro-Vans durch die Dolomiten

Der Berg ruft!

Von wegen Elektroautos sind nur was für die Stadt - erst recht als leichte Nutzfahrzeuge. Mit Zafira-E und Vivaro-E beweist Opel jetzt in den Tiroler Dolomiten das...


img
Vimcar-Studie zeigt

Damit kämpfen Fuhrparkleiter der Baubranche

Welche Punkte bereiten der Baubranche bei der Fuhrpark-Verwaltung die meisten Sorgen, wie viel Aufwand steckt dahinter und welche Tools setzen die Verantwortlichen...


img
VW-Strategie

Vollgas Richtung E-Mobilität

Noch sind Elektroautos bei VW eine Randerscheinung. Doch Herbert Diess hat den Konzern und seine Marken darauf eingeschworen, stärker als bisher auf E-Mobilität...


img
Neuausrichtung

Auto Fleet Control verstärkt sich personell

Ab 1. August 2021 verantwortet Matthias Heußner als weiterer Geschäftsführer die Vertriebs- und Marketingaktivitäten aller Unternehmenseinheiten. Unterstützt wird...