suchen
Polestar Precept

Nachhaltig bis in den Innenraum

9
1180px 664px
Polestar fährt in Genf ein neues Konzeptauto auf, das künftig dem Tesla Model S Paroli bieten könnte.
©

Polestar will nicht nur beim Antrieb "öko" sein. Die neue Reiselimousinen-Studie der Schweden setzt auch beim Interieur auf Nachhaltigkeit.

Volvos Elektro-Ableger Polestar zeigt auf dem Genfer Salon (5. bis 15. März), wie eine künftige viertürige Reiselimousine mit Elektroantrieb aussehen könnte. Gleichzeitig zeigt die Studie Precept, in welche Richtung sich das Design der Marke entwickeln könnte. Der lang gestreckte Tourer soll dank eines Radstands von 3,10 Metern viel Raum für die Passagiere und außerdem Platz für einen großen, langstreckentauglichen Akku bieten.

Auffällig bei dem sportlich gezeichneten Viertür ist das Lidar-Pod auf dem Dach, der die beiden Radarsensoren und die hochauflösende Kamera an der Front ergänzt. Herkömmliche Seitenspiegel werden durch Kameras ersetzt, der Innenspiegel weicht ebenfalls einem digitalen Bildschirm samt Weitwinkelkamera. Hinten gibt es ebenfalls ein ungewöhnliches Design-Detail: Der Precept kommt ohne klassische Heckscheibe aus, dafür zieht sich das Glasdach über die Köpfe der Fondpassagiere.

Bildergalerie

Im Innenraum des Grand Tourer finden sich Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen und recyceltem Kunststoff. So wurden etwa die Sitzflächen aus PET-Flaschen gefertigt, während für die Polster Korkvinyl verwendet wurde. Künftig sollen nachhaltige Stoffe verstärkt in die Serienmodelle der Marke einfließen.

Noch ein wenig konkreter dürfte die neue Infotainment-Technik sein, die Polestar an Bord der Studie vorstellt. Das Interface auf Android-Basis setzt für die Bedienung unter anderem auf "Eye Tracking" – das Verfolgen der Augenbewegung.

Zum Antrieb der Studie machen die Schweden keine Angaben. Die junge Performancemarke bietet bereits das Plug-in-Coupé Polestar 1 und die vollelektrische Fließhecklimousine Polestar 2 an. Ein SUV mit der Bezeichnung Polestar 3 ist bereits bestätigt. Eine Serienversion des Precept könnte künftig gegen das Tesla Model S und den Porsche Taycan antreten. (SP-X).

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Limousine:





Fotos & Videos zum Thema Limousine

img

Facelift Genesis G70 (2021)

img

Markenausblick Toyota

img

Mercedes-Benz S-Klasse (2021)

img

Porsche Panamera Turbo S (2021)

img

30 Jahre Mercedes-Benz 500 E

img

Kia Stinger (2021)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Neuer Geschäftsführer bei Starcar Autovermietung

Nima Kalantari gehört mit sofortiger Wirkung der Unternehmensleitung an. Die Gründer Tobias Höpfner und Maik Grabow treten dagegen beruflich kürzer.


img
Fahrbericht Opel Zafira-e Life

Ein nützlicher Elektriker

Mit dem Zafira-e bringt Opel jetzt einen großen Van mit Platz für neun Menschen, die rein elektrisch transportiert werden können. Da macht es auch fast nichts, dass...


img
Neue Versicherungs-Typklassen

Für Millionen wird es teurer

Die Versicherungswirtschaft hat die neue Typklasseneinteilung für Pkw veröffentlicht. Mehr als sechs Millionen Autofahrer verschlechtern sich.


img
Bodenschweller auf der Straße

Kein plötzliches Ereignis

Wer über einen Bodenschweller fährt und dabei einen Schaden am Auto verursacht, kann diesen nicht mit der Vollkasko-Versicherung abwickeln.


img
Dataforce-Studie

So tickt der User Chooser heute

Vier Jahre nach der letzten Befragung hat Dataforce wieder einen 360-Grad-Blick auf den Dienstwagenfahrer veröffentlicht. Erste Ergebnisse zu Kaufprozess und Entscheidungskriterien.