suchen
RAM 1500 TRX

Dino für Deutschland

6
1180px 664px
Dieser US-Riese braucht Auslauf: RAM 1500 TRX mit über 700 PS.
©

Ein 712-PS-Protz wie der neue RAM 1500 TRX braucht eigentlich Auslauf wie man ihn eher in den Weiten der USA findet. Dennoch sollen künftig auch Kunden in Europa mit ihm Gassi gehen.

Die Fiat-Chrysler-Marke RAM hat soeben in den USA die Serienversion des über 700 PS starken Pick-up-Modells 1500 TRX vorgestellt. Eigentlich handelt es sich um ein auf den amerikanischen Autogeschmack zugeschnittenes Fahrzeug, welches nach Aussage des in München ansässigen Autoimporteurs AEC allerdings noch dieses Jahr nach Deutschland kommen soll.

Dieses "einzigartige Modell" der RAM-Serie werde voraussichtlich ab Dezember zur Auslieferung verfügbar sein, sagte John Muratori, Chief Operating Officer von AEC Europe. Derzeit arbeite man noch an Fahrzeugtests und Adaptionen für EU-Standards. Der Markteinführung blicke man sehr optimistisch entgegen, betonte der Manager mit Blick auf die wachsende Nachfrage nach Hochleistung-Pick-ups.

Bildergalerie

Der neue 1500 TRX beeindruckt mit martialischer Optik und den Leistungseckdaten eines Supersportlers. Die üppige Kraft liefert der aus anderen Modellen des Konzerns bekannte Hellcat-6,2-Liter-V8, der bereits Fahrzeuge wie den Jeep Grand Cherokee Trackhawk zu Höchstleistungen animiert. Im Fall des Ram sind es 524 kW / 712 PS und 881 Newtonmeter Drehmoment, die via Achtgang-Automatik über die Riesenräder mit 33-Zoll-Reifen herfallen. In unter fünf Sekunden soll der 2,5-Tonner den Sprint auf 100 km/h absolvieren, maximal sind allerdings nur 190 km/h möglich.

Auch abseits befestigter Straßen darf der 1500 TRX sein Leistungspotenzial einsetzen, weshalb Karosserie und Fahrwerk auf eine stärkere Beanspruchung optimiert wurden. Außerdem gehören XL-Federwege, adaptive Bilstein-Dämpfer und ein elektronisches Sperrdifferenzial für die Hinterachse zum Aufrüstungsarsenal. Der Innenraum wurde ebenfalls auf dynamisch getrimmt. So gibt es ein Sportlenkrad mit Schaltwippen für die Automatik, stark konturierte Sportsitze, farblich kontrastierende Ziernähte und Carbon-Applikationen.

In den USA kostet der bereits bestellbare TRX knapp 70.000 Dollar, was umgerechnet rund 59.000 Euro brutto / 50.100 Euro netto entspricht. Der Aufpreis für die angekündigte EU-Version dürfte erfahrungsgemäß bei mindestens 70 Prozent liegen und damit den Preis auf ein vermutlich sechsstelligem Euro-Niveau treiben. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Pick-up:





Fotos & Videos zum Thema Pick-up

img

Markenausblick Toyota

img

RAM 1500 TRX

img

Ford F-150 (2021)

img

Toyota Hilux (2021)

img

VW Caddy (2021)

img

Peugeot Landtrek


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Studie zu Ladesäulen-Wirrwarr

Stromtanken weiterhin teuer und kompliziert

Wer ein E-Auto an öffentlichen Ladesäulen betanken will, muss rechnen können. Die Tarifsysteme sind vertrackt, die Kosten im Zweifel hoch.


img
E-Scooter-Nutzer

Viele kennen Promillegrenze nicht

Viele Deutsche würden E-Scooter am liebsten wieder aus dem Straßenverkehr verbannen. Das könnte auch daran liegen, dass manche die Regeln gar nicht kennen, wenn...


img
Corona-Krise

Ausnahmegewinn für Kfz-Versicherer

Die Hannover Rück geht davon aus, dass durch den Rückgang der Verkehrsunfälle wegen Corona die Versicherer in diesem Jahr einen Ausnahmegewinn verbuchen können....


img
Personalie

Control-Expert verstärkt Geschäftsführung

Nach Nicolas Witte rückt nun auch sein Bruder Andreas an die Spitze des Unternehmens. Als CTO verantwortet er die Bereiche IT, strategisches Produktmanagement sowie...


img
Wildunfall-Statistik

Mehr Unfälle als je zuvor

Wenn es zu einem Unfall mit Wildtieren kommt, wird es teuer. Und es kracht sehr oft auf deutschen Straßen zwischen Pkw und Wildschwein und Co.