suchen
Renault Mégane

E-Unterstützung zunächst nur für den Kombi

1180px 664px
Der Renault Mégane Grandtour fährt im Sommer auch mit Plug-in-Hybridantrieb vor.
©

Dass der Renault Mégane künftig auch als Plug-in-Hybrid kommt, war klar. Erst einmal gibt es die Technik aber nur für eine Karosserievariante.

Rund 50 Kilometer Elektro-Reichweite und eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 135 km/h im E-Betrieb verspricht Renault für die neue Plug-in-Hybridvariante des Mégane. In dem frisch gelifteten Kompaktmodell teilen sich ein 1,6-Liter-Benziner und zwei Elektromotoren die Antriebsarbeit, gemeinsam kommen sie auf 116 kW / 158 PS. Zur Einführung im Sommer ist nur die Kombivariante als sogenannte E-Tech-Modell zu haben, später soll auch die fünftürige Limousine folgen. Einen Preis nennt Renault nicht, über 29.000 Euro netto dürften aber wohl fällig werden.

Die gleiche Antriebstechnik wie im Mégane bietet Renault auch im Mini-SUV Captur (ab 33.600 Euro) und künftig auch im Kleinwagen Clio an. Insgesamt will die Marke bis 2022 zwölf sogenannte E-Tech-Modelle mit Hybrid- oder Plug-in-Hybridantrieb im Programm haben. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kompaktklasse:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Kompaktklasse

img

VW Golf Variant (2021)

img

VW Golf Alltrack (2021)

img

Fahrbericht Mercedes GLB 220d

img

Audi Q4 Sportback e-tron Concept

img

Citroën C4 (2021)

img

Skoda Octavia Scout (2021)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Neuer Geschäftsführer bei Starcar Autovermietung

Nima Kalantari gehört mit sofortiger Wirkung der Unternehmensleitung an. Die Gründer Tobias Höpfner und Maik Grabow treten dagegen beruflich kürzer.


img
Fahrbericht Opel Zafira-e Life

Ein nützlicher Elektriker

Mit dem Zafira-e bringt Opel jetzt einen großen Van mit Platz für neun Menschen, die rein elektrisch transportiert werden können. Da macht es auch fast nichts, dass...


img
Neue Versicherungs-Typklassen

Für Millionen wird es teurer

Die Versicherungswirtschaft hat die neue Typklasseneinteilung für Pkw veröffentlicht. Mehr als sechs Millionen Autofahrer verschlechtern sich.


img
Bodenschweller auf der Straße

Kein plötzliches Ereignis

Wer über einen Bodenschweller fährt und dabei einen Schaden am Auto verursacht, kann diesen nicht mit der Vollkasko-Versicherung abwickeln.


img
Dataforce-Studie

So tickt der User Chooser heute

Vier Jahre nach der letzten Befragung hat Dataforce wieder einen 360-Grad-Blick auf den Dienstwagenfahrer veröffentlicht. Erste Ergebnisse zu Kaufprozess und Entscheidungskriterien.