suchen
Showcar Renault 4 e-Plein Air

Luftig elektrisch

9
1180px 664px
Antrieb: der aus dem Twizy bekannte E-Motor mit zwölf PS.
©

Der R4 war ein sehr frugal ausgestatteter, aber durchaus erfolgreicher Kleinwagen. Als Cabrio wurde er dagegen nur 563 Mal gebaut. Jetzt gibt es eine Neuauflage des kultigen Cabrios. Allerdings kann man sie nicht kaufen.

Renault legt das Kultauto Renault 4 "Plein Air" neu auf, wenn auch nur als Einzelstück. Anlässlich des zehnjährigen Jubiliäums des R4-Fan-Festivals "4L International" feierte das Showcar R4 e-Plein Air seine Premiere. Die rein elektrische Neuauflage des von 1968 bis 1971 gebauten Open-Air-Modells wird statt von einem 26 PS- Benziner von dem aus dem Twizy bekannten E-Motor mit neun kW / zwölf PS angetrieben.

Anders als die Original-Cabrio-Version des französischen Kleinwagens fährt die moderne Interpretation als Zweisitzer vor, da die Batterie dort platziert wurde, wo sich beim ursprünglichen Modell die Rückbank befand. Statt Sitzbank gibt es jetzt über dem Batteriestaufach einen großen Picknickkorb. Fahrer und Beifahrer dürfen auf Einzelsitzen Platz nehmen. Im Original teilten sie sich eine durchgehende Bank. Den Retroeindruck unterstreichen Armaturenbrett, Revolverschaltung sowie das Lenkrad. Zudem baut das Showcar auf der verkürzten Original-Plattform des R4 auf. Auf ein Verdeck oder eine Abdeckung haben die Franzosen verzichtet. Türen fehlen wie bei der Vorlage ebenfalls. (SP-X)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Renault:





Fotos & Videos zum Thema Renault

img

Beliebteste E-Autos Deutschlands - HJ 1/2019

img

Renault Mégane R.S. Trophy-R (2020)

img

Showcar Renault 4 e-Plein Air

img

Renault Captur (2020)

img

Renault Master (2020)

img

Alpine A110S (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autodaten

Allianz erlegt sich Selbstbeschränkung auf

Der schier unersättliche Datenhunger großer Unternehmen bringt Imageprobleme mit sich. Die Allianz gelobt Disziplin und will auf die Auswertung von Fahrzeugdaten...


img
Opel digitalisiert Serviceprozesse

Direkter Draht in die Werkstatt

Von der Annahme bis zur Abolung: Bei "myDigitalService" schickt der Opel-Betrieb Updates zum Servicestatus des Fahrzeugs. So bleibt der Kunde immer auf dem Laufenden.


img
Monopolkommission

Zu wenig Wettbewerb bei Stromtankstellen

Die Monopolkommission hat auf Basis eines Gutachtens zum Energiemarkt zu wenig Wettbewerb an den Stromtankstellen in Deutschland angemahnt. Dies könne zu überhöhten...


img
Analyse

Großhandel hat die meisten, Autoindustrie die teuersten Firmenwagen

Wer fährt am häufigsten einen Firmenautos? Wer die teuersten? Compensation Partner hat 181.924 Arbeitsverhältnisse von Beschäftigten analysiert und die Ergebnisse...


img
Neuer Ford Kuga

Die Preise

Der neue Ford Kuga ist größer als sein Vorgänger und mit mehr Technik ausgerüstet. Das merkt man auch an der Rechnung.