suchen
Sommerreifen Michelin ePrimacy

Weniger Widerstand

1180px 664px
Michelin stellt im Frühjahr 2021 den neuen Sommerreifen ePrimacy in die Regale der Händler.
©

Bis die nächste Sommerreifensaison startet, dauert es noch ein wenig. Michelin bringt aber schon einmal seinen neuen Sommerspezialisten ins Gespräch.

Michelin stellt im Frühjahr 2021 einen neuen Sommerreifen in die Regale der Händler. Der ePrimacy wird in 56 Dimensionen von 15 bis 20 Zoll angeboten; diese sind sowohl für konventionell angetriebene als auch E-Fahrzeuge geeignet. Der ePrimacy will durch einen geringen Rollwiderstand sowie durch gute Ergebnisse beim Bremsen auf nasser Fahrbahn (Nasgrip) überzeugen. Der Reifenhersteller erwartet, dass alle Dimensionen beim Reifenlabel in der Kategorie Rollwiderstand mit des Bestnote A und beim Nassgrip mit B und besser bewertet werden.

Gegenüber dem Vorgängerpneu Primacy 4 konnte der Rollwiderstand des neuen Sommerreifens um knapp 30 Prozent verringert werden. Die Gründe dafür sind unter anderem der Einsatz einer besonderen Gummimischung und einer luftdichten Gummilage, die den Energieverlust verringern und so zur Senkung des Rollwiderstands beitragen. Der reduzierte Rollwiderstand soll etwa bei E-Autos die Reichweite um bis zu sieben Prozent erhöhen; bei Verbrennern soll er für eine Kraftstoffersparnis von 0,2 Litern auf 100 Kilometern gut sein. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Michelin:





Fotos & Videos zum Thema Michelin

img

120 Jahre Michelin-Mann

img

A.T.U-Fuhrpark-Treff


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...