suchen
Start-up für Geschäftsreisen

Ex-Spitzensportler investiert in CityLoop

1180px 664px
Jörg Mayer (l.) und Jochen Hecht
©

CityLoop will einen Ridesharing-Service für Geschäftsreisende auf der Straße bringen. Einen prominenten Unterstützer hat die junge Firma bereits.

Das Geschäftsreise-Start-up CityLoop präsentiert einen prominenten Unterstützer aus der Sportwelt. Der ehemalige Eishockey-Profi Jochen Hecht zeichne eine Wandelanleihe "mit einem signifikantem Betrag", teilte das Unternehmen in Walldorf mit. "Wir freuen uns über das große Interesse an der Wandelanleihe und sind stolz mit Jochen Hecht einen wichtigen Investor gewonnen zu haben", sagte Gründer und CEO Jörg Mayer einer Mitteilung zufolge.

CityLoop will einen Ridesharing-Service für Geschäftsreisende auf der Straße bringen. Der auf Mittelstrecken fokussierte Business-Fahrdienst folgt dem Prinzip des Linienverkehrs und vermittelt als Reisebüro Sitzplätze in Oberklasse-Limousinen. Die "Loop" genannten kreisförmigen Strecken verbinden Hotspots wie Flughäfen und Großunternehmen und werden von ausgewählten Chauffeurservice-Unternehmen mehrfach am Tag zu festen Zeiten abgefahren.

"Sowohl als Profi-Sportler wie auch als Trainer habe ich gelernt, wie wichtig es ist, die Reisezeiten produktiv nutzen zu können. CityLoop steht für erstklassiges, bequemes und zuverlässiges Reisen", sagte Hecht. Der 42-Jährige feierte sowohl in Deutschland als auch in der amerikanischen NHL-Liga Erfolge. Als früher Anleger sichert sich Hecht die Möglichkeit, beim späteren Wandel in Anteile von einem Rabatt zu profitieren.

Für den Herbst hat CityLoop eine sogenannte Series A Finanzierungsrunde angekündigt. Daran können sich professionelle Venture-Capital-Geber beteiligen und die Wachstumspläne des Start-ups unterstützen. (rp)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mobilität:





Fotos & Videos zum Thema Mobilität

img

Renault EZ-Pod

img

Care by Volvo

img

Mercedes Vision Urbanetic

img

London Taxi

img

Mobilitätsdienst Moia im Test

img

International Fleet Meeting 2018


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Top-Personalie

Markus Duesmann wird neuer Audi-Chef

Erst im Januar wurde Bram Schot offiziell zum Audi-Chef gekürt, jetzt sind seine Tage schon gezählt. Der Nachfolger kommt von der Konkurrenz in München und hat in...


img
Mobilitätsmesse "eMove 360°"

Flottenforum gibt Impulse

Dienstwagen, elektrifzierte Fahrzeuge, Ladeinfrastruktur – auf der Mobiltätsmesse "eMove 360°" wurden auch fuhrparkrelevante Themen diskutiert.


img
Liberalisierung des Ersatzeilmarkts

Bestandsschutz "absolut kontraproduktiv"

Interessensgruppen beziehen Position: Der Fuhrparkverband fordert zusammen mit ADAC, GDV, GVA und vzbv Nachbesserungen bei der Reparaturklausel.


img
Zehn Jahre The Mobility House

"Wir sind auf dem richtigen Weg"

In den vergangenen zehn Jahren hat The Mobility House gezeigt, dass das Sinnen nach tatsächlich veränderbarer Mobilität und dem Umdenken im Umgang mit Energie zur...


img
Ford Mustang Mach-E

Tradition und Zukunft

Harte Kost für Traditionalisten: Künftig heißen nicht nur Fords Pony-Cars "Mustang", sondern auch das neue SUV der Marke. Und das hat auch keinen großen V8 mehr.