suchen
TÜV Rheinland

Mehr Kompetenzen für Karl Obermair

1180px 664px
Karl Obermair: "Wir gehen dorthin, wo wir gebraucht werden."
©

Bei TÜV Rheinland leitet Karl Obermair seit zwei Jahren den Bereich Mobilität der Zukunft. Jetzt soll er zusätzlich das Geschäft mit automatisierten Fahrzeuggutachten internationalisieren.

Karl Obermair bekommt bei TÜV Rheinland eine zusätzliche, neue Aufgabe. Der Director Future Mobility soll künftig auch das Geschäft mit automatisierten Fahrzeuggutachten weltweit aufbauen. Wie der international tätige Prüfdienstleister in Köln mitteilte, soll der der Manager mit seinem Team neue Märkte erschließen und dafür Kontakte zu Autobauern, Versicherungen und Leasingfirmen herstellen.

"Bisher ist unser klassisches Gutachtengeschäft weitgehend auf Deutschland konzentriert", erklärte Obermair. "Durch automatisierte Schadenerkennung und künstliche Intelligenz werden sich viele neue Einsatzfelder außerhalb Deutschlands erschließen lassen." Und weiter: "Innovative digitale Services kennen keine nationalen Grenzen. Wir gehen mit unserem Know-how dorthin, wo wir gebraucht werden."

TÜV Rheinland hat in diesem Bereich beispielsweise das digitale Hagelscann-System "Adomea" im Programm. Darüber können im Auftrag von Versicherungen automatisiert Schäden an Kraftfahrzeugen erfasst und bewertet werden. Obermair: "Diese Technologie werden wir – als ein erstes Beispiel – global anbieten. Erste erfolgreiche Einsätze in Australien und Nachfragen aus Neuseeland zeigen, dass der entsprechende Bedarf da ist."

Bei dem Prüfkonzern Obermair ist seit Anfang 2018 für den Bereich Future Mobility zuständig. Davor war unter anderem Geschäftsführer beim ADAC und Senior-Experte für Mobilitätsservices bei der Managementberatung A.T. Kearney. (rp)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Personalie:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Glossar

Die wichtigsten Begriffe rund um Elektroautos

PS, Nm, Vmax – einige Begriffe sind beim Elektroauto die gleichen wie bei konventionellen Pkw. Es gilt aber auch, einige neue Wörter und deren Bedeutung zu lernen.


img
Hyundai elektrifiziert Portfolio

Emotional und rational

Nur Autos zu verkaufen, reicht 2020 nicht. Die verkauften Fahrzeuge müssen auch den Flottenverbrauch in Richtung 95-Gramm-Grenze bringen. Hyundai setzt dabei nicht...


img
Digitale Bedienungsanleitung

Peugeot schafft Bordbuch aus Papier ab

Bei neuen Peugeot-Modellen blockiert künftig kein dickes Handbuch mehr das Handschuhfach. Statt des papierenen Wälzers sollen Kunden eine digitale Lösung nutzen.


img
Opel Insignia GSi

Mit mehr Leistung

Opel hat sein Flaggschiff Insignia aufgefrischt. Und auch die sportliche GSi-Version ist wieder zu haben.


img
London

Move 2020 – ein Messerundgang

Mitte Februar präsentierte die Move 2020 in London die neuesten Entwicklungen und Technologien rund um Mobilität. Branchenexperte Prof. Roland Vogt war vor Ort und...