suchen
Unfallstatistik

Historischer Tiefstand bei Verkehrstoten erwartet

1180px 664px
2019 dürfte in Deutschland die Zahl der Verkehrstoten auf einen historischen Tiefstand sinken.
©

Seit Jahrzehnten geht die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland zurück. Das noch laufende Jahr wird diesen Trend voraussichtlich fortsetzen.

Nach einer Prognose des Statistischen Bundesamtes (Destatis) dürfte 2019 die Zahl der Todesopfer im Straßenverkehr einen historischen Tiefstand erreichen. Auf Basis der vorliegenden Daten von Januar bis September erwarten die Bundesstatistiker einen Rückgang auf 3.090 tödlich verunglückter Personen. Das wäre der niedrigste Stand seit Beginn der statischen Erhebung vor 60 Jahren. Der bislang niedrigste Wert wurde 2017 mit 3.180 Verkehrstoten registriert. Eine Ausnahme vom kontinuierlichen Rückgang machte das vergangene Jahr mit 3.275 Verkehrstoten.

Ebenfalls mit einem Rückgang rechnen das Statistische Bundesamt bei der Zahl der Verletzten. Sie soll um drei Prozent auf 383.000 sinken. Auch die Zahl der Unfälle mit Personenschaden wird um drei Prozent auf 300.000 zurückgehen. Dafür steigt der Vorausschau zu Folge die Zahl polizeilich registrierter Unfälle geringfügig auf 2,6 Millionen. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Unfallstatistik:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autoflotte Fuhrpark-Tag 2020

"Mut zum Downsizing"

Nach Ansicht des Verkehrsforschers Johannes Gruber können Lastenräder auch für vielfältige gewerbliche Zwecke pragmatisch und passgenau eingesetzt werden.


img
Peugeot-SUV

Bestellstart für 3008 Facelift

Anfang 2021 kommt der Peugeot 3008 in einer überarbeiteten Version in Deutschland auf den Markt. Jetzt haben die Franzosen die Preise verraten.


img
Gericht

Streckenradar südlich von Hannover rechtmäßig

Eine bewährte Methode so mancher Autofahrer: vor dem Blitzer auf die Bremse treten, danach weiter rasen. Südlich von Hannover soll das erste Streckenradar genau...


img
Vimcar-Geschäftsführer

"Fuhrpark der Zukunft ist automatisiert und ressourceneffizient"

Digitalisierung, verstärkte Halter-Nutzer-Kommunikation und Kostenreduktion durch Datenmanagement - Vimcar-Geschäftsführer Andreas Schneider spricht in Zeiten der...


img
Markenvorschau DS

Im zweiten Anlauf zur elektrischen Avantgarde

Die PSA-Tochter DS hat ihr altes Portfolio ausgemustert und setzt in Zukunft stärker auf Eigenständigkeit. Alle Modelle erhalten elektrifizierte Varianten.