suchen
Unfallstatistik

Weniger Verkehrstote 2020

1180px 664px
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der im Straßenverkehr tödlich verunglückten Personen in Deutschland stark gesunken.
©

Wegen Corona war weniger los auf deutschen Straßen; das lässt sich auch bei der Unfallstatistik nachlesen.

Im vergangenen Jahr ist die Zahl der im Straßenverkehr tödlich verunglückten Personen in Deutschland stark gesunken. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) starben 2.719 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr. Das waren 10,7 Prozent weniger als 2019.

Den größten Rückgang verzeichnet Destatis nach vorläufigen Berechnungen bei den getöteten Pkw-Insassen. Im Vergleich zum Vorjahr ging ihre Zahl um 14,2 Prozent auf 1.170 Tote zurück. Die Zahl der im Straßenverkehr getöteten Fußgänger nahm um 9,8 Prozent auf 376 Getötete ab. Weniger deutlich fiel der Rückgang der tödlich verunglückten Fahrradfahrer aus. Hier gab es ein Minus von 4,3 Prozent (226 Tote).

2020 starben 73 Prozent aller im Straßenverkehr getöteten Fußgänger sowie 60 Prozent aller getöteten Radfahrer bei innerörtlichen Unfällen. Außerorts verunglückten knapp 90 Prozent aller getöteten Pkw-Insassen.

Das Unfallgeschehen im Jahr 2020 wurde durch den Rückgang des Verkehrs aufgrund der Corona-Pandemie bestimmt. Die Gesamtfahrleistung aller Kraftfahrzeuge sank 2020 nach vorläufigen Berechnungen der Bundesanstalt für Straßenwesen gegenüber dem Vorjahr um fast elf Prozent. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Verkehrstote:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Hochauflösende Karten

Golf sammelt Straßendaten

Ohne gute Karten dürften automatisierte Autos Orientierungsschwierigkeiten bekommen. Bosch arbeitet nun an passenden Daten – und bedient sich dabei der Schwarmintelligenz.


img
DS 9

Plug-in-Hybrid mit 360 PS bestellbar

Nach zweit Motorvarianten mit jeweils 225 PS legt DS bei seinem Flaggschiff nun nach.


img
ADAC fordert

Over-The-Air-Updates dürfen keine Rückrufe verschleiern

Moderne Pkw verfügen meist über eine Internetanbindung per Mobilfunk. Autohersteller können darüber neue Software einspielen und so Fehler beheben. Der ADAC kritisiert...


img
Hilfe für Opfer der Flutkatastrophe

Sammelbesichtigungen für Kfz

Bei der Flutkatastrophe Mitte Juli wurden in großer Zahl Autos beschädigt oder zerstört. Sammelbesichtigungen sollen nun für schnellere Hilfe bei den Betroffenen...


img
Carsharing & Co.

Diese Stadt bietet die meisten Alternativen zum eigenen Auto

Immer mehr Menschen verzichten auf den Kauf eines eigenen Autos und greifen auf Car-Scooter- oder Bikesharing-Anbieter zurück. Die Eventagentur Spreefreunde hat...