suchen
Verdacht auf Abgasmanipulation

KBA prüft Kleintransporter Vito

1180px 664px
Der Verdacht einer unzulässigen Abschalteinrichtung beim Vito wird geprüft.
©

Gegen Daimler gibt es nun auch einen Verdacht einer unzulässigen Abschalteinrichtung beim Kleintransporter Vito. Das KBA prüft den Fall.

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) geht nun auch möglichen Abgas-Unregelmäßigkeiten beim Autobauer Daimler nach. Die Behörde prüfe, für das Kleintransporter-Modell Vito "wegen des Verdachts einer unzulässigen Abschalteinrichtung" der Abgasreinigung eine amtliche Anhörung einzuleiten, teilte das Bundesverkehrsministerium am Mittwoch in Berlin mit. Zuerst hatten die "Wirtschaftswoche" und die "Bild am Sonntag" darüber berichtet.

Daimler teilte auf Anfrage mit, man befinde sich "in technischen Gesprächen" mit dem KBA zu rund 1.000 Fahrzeugen des Typs Vito der Schadstoffnorm Euro 6 aus alter Produktion. Nähere Angaben wurden nicht gemacht.

Die beiden Medien berichteten, konkret gehe es um die Abgasreinigung mit der Harnstofflösung AdBlue. Diese wirke nur bei Tests auf dem Prüfstand effizient, nicht aber auf der Straße. (dpa)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Abgas-Skandal:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Faurecia

Neue Dienstwagenrichtlinie soll E-Mobilität fördern

Mit einer neuen Dienstwagenrichtlinie schafft Faurecia bei seinen Mitarbeitern noch stärkere Anreize für die Wahl von Elektro- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen. Projektpartner...


img
BMW 3er GT

Fließhecklimousine vor dem Aus

Nach nur einer Generation ist Schluss: Für den BMW 3er GT wird es keinen Nachfolger geben.


img
Mercedes überarbeitet GLC Coupé

Schön schräg

Coupés sind längst nicht mehr nur Pkw-Modellen vorbehalten. SUV mit stark abfallender Dachlinie sind gefragt. Dazu zählt auch das Mercedes GLC Coupé, das jetzt aufgefrischt...


img
Ladenetz von Ionity

400 Ladestationen nächstes Jahr fertig

Ohne die nötige Zahl an Ladestationen dürfte der Durchbruch der Elektroautos weiter auf sich warten lassen. 400 Stationen will das Gemeinschaftsunternehmen Ionity...


img
Wie Nissan die Elektro-Zukunft plant

Der etwas andere Weg

Mit dem Leaf hat Nissan das meistverkaufte Elektroauto in Europa im Programm. Der Kompakte bleibt in Sachen E-Mobilität tragende Säule, doch die Japaner haben große...