suchen
Vernetzte Fahrzeuge

Autobahnen starten die Kommunikation

1180px 664px
Die Autobahn GmbH schaltet die Car-2-X-Kommunikation scharf.
©

Die deutschen Autobahnen werden smart. Auf ersten Teilstrecken gibt es nun eine automatische Baustellenwarnung.  

Auf deutschen Autobahnen werden Autofahrer nun per WLAN vor Tagesbaustellen gewarnt. Den neuen Konnektivitäts-Dienst führt die Autobahn GmbH des Bundes nun zunächst auf ausgewählten Korridoren ein, bis 2023 soll er deutschlandweit funktionieren. Zudem sind für die Zukunft weitere Funktionen geplant. Ziel der Vernetzung durch die "Kooperativen Intelligenten Verkehrssysteme" (C-IST) ist eine Erhöhung der Verkehrssicherheit.

Nähert sich ein Fahrzeug einer Tagesbaustelle, wird der Fahrer laut Autobahn GmbH darüber informiert, noch bevor die Baustelle ins Blickfeld gerät. Voraussetzung ist allerdings die notwendige Empfangstechnik im Fahrzeug. Bislang setzt vor allem VW auf die Vernetzung seiner Autos per WLAN und bietet den Dienst im Golf VIII sowie in den ID-Modellen an. Andere Diensteanbieter können die Informationen über den Mobilitätsdatenmarktplatz des Bundes (MDM) abrufen und über Mobilfunk in das Fahrzeug bringen. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Vernetztes Auto:





Fotos & Videos zum Thema Vernetztes Auto

img

BMW i Interaction Ease

img

Audi AiMe

img

Mercedes-Benz Chark.me

img

Byton K-Byte Concept

img

Over-the-air-Diagnose

img

Mobile World Congress 2018


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Medien

Audi zieht Verbrenner-Ausstieg vor

Noch gut zehn Jahre wollen die Ingolstädter Modelle mit Benzin und Dieselmotoren anbieten. Danach soll der Wandel zur Elektromarke abgeschlossen sein.


img
"Wertmeister 2021"

Deutsche Dominanz gebrochen

Die Importmarken haben beim Restwert aufgeholt – in vielen Klassen liegen ihre Modelle im Spitzenfeld. Und auch das preisstabilste Auto kommt aus dem Ausland. 


img
E-Auto-Studie

Tesla-Fahrer sind am zufriedensten

Eine Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Uscale zeigt, dass die Zufriedenheit von E-Auto-Fahrern mit ihrem Fahrzeug deutlich variiert. Am häufigsten Kritik...


img
Sixt und Siemens intensivieren Partnerschaft

Neue Mobilitätslösung für Mitarbeiter

Sixt und Siemens verbindet eine langjährige Partnerschaft. Diese vertiefen die beiden Konzerne nun mit dem neuen Produkt "Sixt Longterm Flex", das den Siemens-Mitarbeitern...


img
Tesla-Ladesäulen

Scheuer für Öffnung für andere E-Autos

Verkehrsminister Scheuer macht sich dafür stark, dass die Bestandsinfrastruktur für Ladesäulen für E-Autos geöffnet wird. So soll Tesla seine "Supercharger" auch...