suchen
VW ID.Life Concept

Zum Spielen, Gucken und Fahren

10
1180px 664px
Auf der IAA zeigt VW mit dem ID.Life die Studie eines batterieelektrischen Kleinwagens.
©

Ein elektrischer Kleinwagen als multifunktionales Spiel-Fahrzeug für Freizeitbeschäftigungen: Die VW-Studie ID.Life lässt sich auch als Kinosaal nutzen. Zur Fortbewegung soll sie aber auch taugen.

Auf der IAA Mobility (bis 12. September) präsentiert VW mit dem ID.Life die Studie eines batterieelektrischen Kleinwagens. Der E-Kleinwagen soll 2025 debütieren und rund 17.000 Euro netto kosten. Er richtet sich besonders an junge Menschen und will klassische Mobilität und ein flexible Nutzungskonzepte kombinieren.

Der Stromer basiert auf einer kleineren für das Kleinwagensegment entwickelten Variante des Modularen E-Antriebsbaukasten (MEB) und verfügt anders als die größeren ID-Modelle über Frontantrieb. Der E-Motor der Studie leistet 172 kW / 234 PS und beschleunigt in 6,9 Sekunden von Null auf 100 km/h. Eine 57 kWh-große Batterie soll für eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern (WLTP) reichen.

Bildergalerie

Optisch setzt der ID.Life auf ein schnörkelloses Design. Zierelemente und Anbauteile wie etwa Außenspiegel fehlen. Kameras und ein Display ersetzen sowohl die Außen- als auch den Innenspiegel. Das Dach, das aus textilen Luftkammern besteht, lässt sich abnehmen. Bei der Materialauswahl wurde auch Nachhaltigkeit geachtet. Holzspäne sollen als natürlicher Farbgeber im Lack fungieren, die Luftkammern sowie die Motorhaube bestehen aus zu 100 Prozent aus wiederverwerteten PET-Flaschen. Applikationen aus Holz und umweltfreundliche Bezüge für Sitze und Türverkleidungen sind ebenfalls Bestandteil des Concept-Fahrzeugs.

Der Innenraum lässt sich mit wenigen Handgriffen umgestalten. So kann die vordere Sitzbank komplett umgelegt werden. Gemeinsam mit der ebenfalls umlegbaren Rückbank ist so zu Beispiel Kinobestuhlung möglich. Oder die Sitzfläche wird zu einem rund zwei Meter langen Bett umfunktioniert. Die Studie hat zudem eine Spielkonsole und einen Beamer an Bord, so dass der ID.Life auch als Kinosaal und Spieler-Lounge dient. Als Bildschirm dient eine Projektionsleinwand, die bei Bedarf aus der Armaturentafel ausfährt. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektroauto:





Fotos & Videos zum Thema Elektroauto

img

BMW i4 M50 (2022)

img

MG ZS EV Facelift (2022)

img

Skoda Enyaq Coupé iV (Vorserie)

img

MG Marvel R (Fahrbericht)

img

Obrist Hyper Hybrid

img

Renault Mégane E-Tech


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Von Autoflotte getestet

Opel Vivaro-e - mit Video

E-Transporter wollen Handwerkern, Logistikern und anderen Unternehmern ein Öko-Gesicht verpassen. Wir haben den Vivaro-e mal mit einem echten grünen Daumen gecheckt...


img
Autodiebstähle 2020

Hochwertige Beute war gefragt

Teure Luxus-SUV sind das bevorzugte Ziel von Autodieben. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr wenige, dafür besonders teure Pkw gestohlen.


img
Unfallermittler

Tesla-Crash in Texas wohl doch nicht fahrerlos

Die Polizei in Texas fand in einem ausgebrannten Tesla einen leeren Fahrersitz und ging davon aus, dass niemand am Steuer saß. Der Fall befeuerte Debatten um das...


img
Unfallstatistik

Weniger Verkehrstote im August

Wie im Juli starben auch im August 2021 weniger Menschen im Straßenverkehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Auch die Zahl der Verletzten ging zurück.


img
After Sales

Kooperation zwischen G.A.S und Cognizant Mobility

Vernetzte Partnerschaft für die Zukunft: Die Cognizant Mobility GmbH, die Global Automotive Service (G.A.S.) und die Gesellschaft für Schadenmanagement, Global Automotive...