suchen
"We Charge" startet im August

Eine Lösung für viele Ladepunkte

1180px 664px
Ab August können Nutzer von VW-E-Autos den Ladeservice "We Charge" buchen.
©

Rund 150.000 Ladepunkte soll der Ladeservice We Charge von VW für seine Nutzer vereinfacht zugänglich machen. Dabei stehen drei Tarifmodelle zur Wahl.

Für Kunden seiner elektrischen ID-Modelle bietet VW ab August den Ladeservice We Charge an. Er soll einen unkomplizierten Zugang zu europaweit 150.000 Ladepunkten ermöglichen und mit Hilfe von Kundenkarte sowie einer App Zahlvorgang und Ladesäulensuche vereinfachen.

Wer sich für das "We Charge"-Angebot entscheidet, kann zwischen den drei Grundtarifen Free, Go und Plus wählen. Free verzichtet auf eine Grundgebühr und empfiehlt sich für gelegentliche Nutzer öffentlicher Ladepunkte, die im Gegenzug einen höheren Tarif pro Kilowattstunde zahlen. Wer regelmäßig öffentlich lädt, sollte den Tarif Go wählen, der für eine Monatsgebühr von 7,49 Euro vergünstigte Strompreise bietet. Für Vielfahrer, die auch an Schnelladesäulen von Ionity laden wollen, ist der Tarif Plus zugeschnitten. Für 17,49 Euro im Monat können die Nutzer an Ionity-Säulen für 30 Cent pro Kilowattstunde laden.

Bei der Suche nach passenden Ladesäulen hilft die App. Sie zeigt Ladepunkte in der Nähe beziehungsweise passende Ladepunkte im Rahmen einer Routenführung auch entsprechend einer individuellen Ladestrategie an. (SP-X)

1180px 664px
Die Tarifstruktur von We Charge ist übersichtlich und einfach.
©
360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Ladetechnik:





Fotos & Videos zum Thema Ladetechnik

img

Ladeinfrastruktur Steckertypen


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Kein Länder-Beschluss zu Raser-Strafen

Hängepartie geht weiter

Seit Wochen gibt es Streit darüber, wie hoch die Strafen fürs Rasen ausfallen sollen – und ab wann Fahrverbote angemessen sind. Dieser Freitag war die Ziellinie...


img
Fünf Jahre Dieselskandal

Schmutziges Erbe

Nach dem Crash 2015 war Volkswagen nah am Abgrund. Die Abgasaffäre fegte Manager aus dem Amt, kostete Milliarden, beschädigte weltweit das Verbrauchervertrauen....


img
Schnellladenetz von EnBW und Smatrics

Joint Venture in Österreich genehmigt

Die EnBW und Smatrics bündeln ihre Kompetenzen in einem Gemeinschaftsunternehmen, das in einem der wichtigsten Transitländer der EU für eine flächendeckende und...


img
Bundestag beschließt Kfz-Steuer-Reform

Hoher Verbrauch, höhere Abgaben

Um Klimaziele zu erreichen, sind deutlich mehr E-Autos nötig. Damit Kunden umsteigen, wird nun die Kfz-Steuer geändert. Doch wirkt die Reform?


img
EuroNCAP

Fünf Sterne für neuen Toyota Yaris

Alle Jahre wieder verschärft EuroNCAP das Testprozedere. Entsprechend schwerer wird es, die Höchstwertung von fünf Sternen zu bekommen. Ausgerechnet ein Kleinwagen...