-- Anzeige --

Familienzusammenführung bei DaimlerChrysler


Datum:
09.05.2003
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mercedes-Benz hat mit dem Viano und dem Vito seine neue Van- und Transporterfamilie vorgestellt und will damit seine Produktoffensive fortführen. Teil der Gesamtentwicklung waren zudem die neuen Kastenwagen und Kombi der Transporterreihe Vito. Im spanischen Vitoria sei die Fläche im dortigen DaimlerChrysler-Werk für die Produktion der beiden Fahrzeugfamilien nahezu verdoppelt worden, hieß es am Freitag in Stuttgart. Die neuen Fahrzeugbaureihen sollen gegenüber den Vorgängermodellen deutlich mehr Anwendungsmöglichkeiten bieten. Dafür stünden drei Fahrzeuglängen von 4,74 Meter bis 5,22 Meter bei zwei Radständen von 3,20 Meter und 3,40 Meter sowie für den Viano vier, für den Vito fünf Motorisierungen zur Verfügung. Die Modelle sind in zwei bzw. drei CDI-Dieselmotoren (65 kW/88 PS bis 110 kW/150 PS) und zwei Sechszylinder-Benzinmotoren (140 kW/190 PS und 160 kW/218 PS) erhältlich. Ihre ersten Messeauftritte haben die beiden neuen Baureihen anlässlich des Internationalen Caravan Salons in Düsseldorf vom 29. August bis 7. September 2003, der IAA in Frankfurt (13. bis 21. September 2003) und des in Amsterdam stattfindenden Nutzfahrzeugsalons RAI (17. bis 25. Oktober 2003). Verkaufsstart für beide Modelle ist ab Mitte Juni, Preisangaben machet der Hersteller bisher nicht. (tc)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.