-- Anzeige --

Isuzu D-Max: Zuwachs im Pick-up-Segment

Isuzu bringt den neuen D-Max nach Deutschland.
© Foto: Isuzu

Isuzu bringt den neuen D-Max nach Deutschland: als Schwerarbeiter oder als Lifestyle-Alternative zum SUV.


Datum:
04.01.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mercedes und Renault gehen, Isuzu kommt zurück: Mit der neuen Generation des D-Max bietet die japanische Marke wieder einen Pick-up in Deutschland an. Der in Thailand gebaute Allrader startet bei 28.260 Euro (netto: 24.360 Euro).

Das Basismodell wird mit Einzelkabine ausgeliefert, alternativ sind eine zweitürige "Space-Cab"-Variante und eine viertürige "Double Cab"-Ausführung zu haben. Für den Antrieb sorgt ein 1,9-Liter-Diesel mit 120 kW / 163 PS, der wahlweise an eine manuelle Sechsgangschaltung oder ein Automatikgetriebe gekoppelt ist, das je nach Ausstattungslinie mit einer Differenzialsperre kombiniert ist. Allradantrieb ist in Verbindung mit Doppel- und Space-Kabine Standard, für das Modell mit der Einzelkabine optional zu haben.

Isuzu bietet vier Ausstattungslinien an: Den Start macht die nutzlastorientierte (1,1 Tonnen) Variante "L", Top-Modell ist die Variante "V-Cross" mit LED-Licht, Teilledersitzen und großem Infotainmentsystem. In diesem Fall startet die Preisliste bei 46.500 Euro. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.