-- Anzeige --

Skoda Enyaq: Sportlicher Stromer

Skoda bietet den Enyaq künftig auch als Sportline-Modell an.
© Foto: Skoda

Skoda baut die Variantenvielfalt für sein neues E-Auto aus: Auf Wunsch gibt es künftig eine besonders sportliche Optik.


Datum:
02.03.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Skoda wird seinen Elektro-Crossover Enyaq im Laufe des Jahres auch in der Ausstattungslinie "Sportline" anbieten. Sie umfasst unter anderem schwarze Karosserie-Zierteile, 20 oder 21 Zoll große Felgen und einen Diffusor am Heck. Zudem sind LED-Matrix-Scheinwerfer und ein Sportfahrwerk Serie.

Für den Antrieb stehen verschiedene Varianten mit Leistungswerten von 132 kW / 180 PS und 195 kW / 265 PS sowie optional elektrische Allradtechnik zur Wahl, die Normreichweite ist abhängig von der gewählten Batterie und liegt im besten Fall bei 520 Kilometern.

Preise und ein genaues Markteinführungsdatum nennt die VW-Tochter nicht, das bereits bestellbare Basismodell gibt es aktuell nur mit Hinterradantrieb, es kostet in einer den Sportline-Modellen vergleichbarer Motorisierung knapp 33.000 Euro netto. (SP-X)

© Foto: Skoda
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.