-- Anzeige --

e.Go Life: Comeback im Sommer

Zum Neustart von e.Go gibt es den Life als Sondermodell "Next".
© Foto: e.Go Mobile

Beim Start des Elektrokleinstwagens e.Go Life fielen Basispreis sowie der Umweltbonus recht bescheiden aus. Zum Neustart im Sommer kommt es zu einem neuen Summenspiel auf höherem Niveau.


Datum:
02.03.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Im Juni will das Elektroauto-Start-up e.GO Mobile aus Aachen die Produktion des Kleinstwagens Life wieder anlaufen lassen. Zunächst ist der Bau einer auf 1.000 Exemplare limitierten Sonderedition namens "Next" geplant. Die neue Variante wird von einem E-Antrieb mit 29 kW / 39 PS Dauer- sowie 57 kW / 77 PS Peakleistung angetrieben, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h. Mit seiner 21,5 kWh großen Batterie soll der über 1,2 Tonnen schwere Viersitzer mit einer Ladung Strom nach WLTP 132 Kilometer weit kommen. Das Aufladen an einer Wallbox dauert rund sechs Stunden, an der Haushaltssteckdose sind es knapp unter zehn Stunden.  

Die Version Next verfügt über LED-Scheinwerfer, Metallic-Lackierung, 17-Zoll-Leichtmetallräder, Infotainmentsystem, Heizungen für Vordersitze und Frontscheibe sowie Regen- und Lichtsensor. Abzüglich Umweltbonus kostet der Life Next rund 14.300 Euro netto. Zum Vergleich: 2019 wurde der e.Go Life erstmalig zum Netto-Preis von 13.360 Euro angeboten, aufgrund der damals niedrigeren Innovationsprämie lag sein Endpreis bei 10.080 Euro netto. (SP-X)


e.GO Life Concept Cross und Sport

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.