-- Anzeige --

Autovermieter: Sixt erwartet weiter hohe Mietwagenpreise

Sixt rechnet auch in diesem Jahr mit hohen Mietwagenpreisen.
© Foto: picture alliance/imageBROKER/Stefan Kiefer

Der Halbleitermangel entspannt sich etwas, dafür wachsen die Risiken angesichts des Ukraine-Krieges. Der Autovermieter geht in diesem Jahr weiterhin von hohen Mietwagenpreisen aus.


Datum:
30.03.2022
Autor:
dpa
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Sixt erwartet in diesem Jahr keine Entspannung bei den Mietwagenpreisen. Man rechne mit einem "erhöhten Marktpreisniveau", heißt es im am Mittwoch vorgelegten Geschäftsbericht des Unternehmens. Schon 2021 hatte Sixt vom Preisanstieg für Mietautos profitiert und Anfang März ein Rekordergebnis vermeldet.

Neben der Fahrzeugknappheit sieht Sixt auch Nachholeffekte bei den Mietwagenpreisen als Treiber des Anstiegs. Zwar erwartet Sixt, dass die Lieferprobleme der Autohersteller aufgrund des Halbleitermangels sich entspannen. Allerdings gebe es neue Risiken durch den Ukraine-Krieg. Dieser könne Lieferketten stören, weil Zulieferer Werke in der Ukraine oder Russland hätten. Zudem sei zu befürchten, dass die Nachfrage nach Mobilitätsdienstleistungen wegen der stark gestiegenen Spritpreise nachlasse. An der Börse war die Sixt-Aktie am Mittwochvormittag deutlich im Minus.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.