-- Anzeige --

Corona-Krise: Carsharing-Angebote könnten schrumpfen

Corona-Krise: Carsharing-Angebote könnten schrumpfen
Das Carsharing-Angebot könnte wegen der Corona-Krise künftig schrumpfen.
© Foto: picture alliance/Horst Galuschka/dpa

Deutlich weniger Buchungen und Umsätze: Die Carsharing-Branche kämpft mit den Auswirkungen der Corona-Krise. Sofern die Beschränkungen weiter bestehen bleiben sollten, könnte sich das Angebot in Deutschland verkleinern.


Datum:
02.04.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Carsharing-Branche hat nach Angaben ihres Verbands in der Coronavirus-Krise mit deutlichen Umsatzeinbußen zu kämpfen. "Einige Unternehmen berichten von Einbrüchen von 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr, teilweise mehr", sagte eine Sprecherin des Bundesverbands Carsharing der Deutschen Presse-Agentur.

Aufgrund der geltenden Ausgangsbeschränkungen gingen die Buchungen zurzeit deutlich zurück. Einige Anbieter befürchteten deshalb, Insolvenz anmelden zu müssen, sollten die Beschränkungen über den April hinaus weiter bestehen. "Es könnte also so kommen, dass das Carsharing-Angebot nach der Corona-Krise in Deutschland deutlich verkleinert sein wird."

Carsharing hat sich in Deutschland in den vergangenen Jahren immer mehr verbreitet. Nach Angaben des Verbands gibt es zurzeit in 840 Orten 226 Anbieter - das sind Carsharing-Unternehmen, -Genossenschaften und -Vereine. 2019 gab es den Angaben zufolge 181 Carsharing-Anbieter, die an 740 Orten "Autos zum Teilen" zur Verfügung stellten.

Die Zahl der Fahrzeuge habe Anfang des Jahres bei 25.400 gelegen, ein Zuwachs um 25,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtzahl der Nutzer von Carsharing-Angeboten habe zu Jahresbeginn bei 2,29 Millionen gelegen. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.