-- Anzeige --

Durchpusten

Im Mai steht der Gesamtmarkt nahezu still, aber einzelne Marken zeigen das komplette Gegenteil.


Datum:
01.07.2022
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Welt besteht im Moment aus lauter Minuszeichen in den Bilanzen. Hier macht auch der Flottenmarkt keine Ausnahme. Die Gründe sind bekannt und liegen in der simplen Tatsache begründet, dass in der globalen Welt der Arbeitsteilung und dem Sichöffnen von nahezu jedem Land als Produzent und Konsument, die Produktionswie die Liefer- und Absatzketten einem Knäuel gleichen. Jedes Stück ist mit allen verbunden. Von dieser Warte aus betrachtet sind die gut 64.500 Einheiten, die an Gewerbekunden gingen, kein schlechter Wert, auch wenn er etwas hinter dem Corona-Vorjahr zurückbleibt (minus 4,8 Prozent). In den Top Ten glänzen Hyundai (plus 43,8 Prozent), Seat (26,3 Prozent), Ford (26 Prozent) und Mercedes-Benz (11,7 Prozent).

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.