-- Anzeige --

Gesetzesänderung: Ab 21. Dezember Digitalradiopflicht in Neuwagen

Infotainmentsysteme in Neuwagen - in diesem Fall bei einem Skoda Enyaq iV - müssen ab 21. Dezember DAB+ Digitalradio empfangen können.
© Foto: Skoda

Neuwagen müssen unabhängig davon ob das Radio Sonder- oder Serienausstattung ist DAB+ empfangen können. Die Digitalradiopflicht kommt daneben auch für alle anderen Radios.


Datum:
20.11.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Infolge einer Änderung des Telekommunikationsgesetztes müssen Neuwagen ab 21. Dezember ab Werk digital-terrestrische Rundfunkprogramme empfangen können (§ 48 Abs. 4 TKG). Diese sind gemeinhin als Digitalradio DAB+ bekannt. Die Regelung gilt unabhängig davon, ob das Radio Serien- oder Sonderausstattung ist, für alle fabrikneuen Personenkraftwagen der Fahrzeugklasse M. Dazu zählen neben PKW auch Wohnmobile, Krankenwagen, Rettungsfahrzeuge und Busse. Die Gesetzesänderung stellt die nationale Umsetzung einer EU-Verordnung um.

In einer weiteren Gesetzesänderung haben Bund und Länder die Digitalpflicht zudem auch auf alle anderen Radios erweitert (§ 48 Abs. 5 TKG). Kann ein Empfänger den Sendernamen anzeigen, fällt es unter die Digitalradiopflicht. Im Gegensatz zu Neuwagen lässt der Gesetzgeber den Herstellern aber die Wahl, wie der digitale Empfang bewerkstelligt wird. Vorgeschrieben ist laut Gesetz nur der „Empfang und die Wiedergabe digitaler Hörfunkdienste“. Das bedeutet: Das Radio kann neben DAB+ auch nur Internetradio empfangen – oder eben beides. (AF)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.