-- Anzeige --

Managementwechsel: Neue Doppelspitze bei TÜV Süd Auto Plus

Luis Maria Perez Serrano (links) und Maximilian Küblbeck leiten seit März die TÜV SÜD Auto Plus GmbH.
© Foto: TÜV SÜD

Seit 1. März teilen sich Maximilian Küblbeck und Luis Maria Perez Serrano die Leitung der TÜV Süd Auto Plus GmbH. Sie folgen auf Axel Bischopink, der bereits im vergangenen Herbst zum COO der Mobilitätssparte berufen wurde.


Datum:
07.05.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Führungswechsel bei der TÜV Süd Auto Plus GmbH: Die Leitung der TÜV Süd-Tochter obliegt seit 1. März 2020 gemeinsam Maximilian Küblbeck und Luis Maria Perez Serrano. Sie folgen auf Axel Bischopink, der nach fünf Jahren in dieser Position bereits im vergangenen Herbst zum Chief Operating Officer (COO) der TÜV Süd Division Mobility berufen wurde.

Mit den Neubesetzungen führe das Unternehmen seine Internationalisierungsstrategie fort und setze zudem auf die weitere Digitalisierung von Services, sagte Bischopink. Beide Manager seien "bewährte Führungskräfte mit jahrelanger Erfahrung" in der Mobilitätssparte.

Serrano und Küblbeck sollen vor allem den Wachstumskurs der vergangenen Jahre fortsetzen, die Geschäftsbeziehungen zu internationalen Großkunden weiter ausbauen und die TÜV Süd Auto Plus GmbH als globalen Partner etablieren – so beispielsweise bei der Fahrzeugbewertung. Ein zusätzlicher Schwerpunkt ist die weitere Digitalisierung von Dienstleistungen. Als ein Beispiel nannte das Unternehmen den "Digital Vehicle Scan", dessen Aufbau Küblbeck als Senior Projektleiter in den vergangenen Jahren maßgeblich vorangetrieben hatte.

Der gebürtige Spanier Serrano hat seit seinem Eintritt bei TÜV Süd 2011 verschiedene Führungspositionen in Spanien und Portugal bekleidet. Und mit dazu beigetragen, dass inzwischen mehr als 800 TÜV Süd-Mitarbeiter in Spanien arbeiten. Küblbeck ist bereits seit 1997 bei dem Prüfkonzern beschäftigt und leitete unter anderem von 2005 bis 2015 erfolgreich die Niederlassung in Passau.

In der TÜV Süd Auto Plus GmbH sind alle Services außerhalb des klassischen Autogeschäfts wie Hauptuntersuchungen und Führerscheinprüfungen gebündelt. Das Spektrum reicht von Fahrzeugrücknahmen und -bewertungen, Schadenmanagement, Performance-Steigerung im Handel, Sicherstellung von Unternehmerpflichten bis zum Zulassungsservice. (tm)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.